Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.2001

Ticker

Citrix durchwachsen

Die Softwarefirma Citrix Systems hat im ersten Quartal 2001 nur minimal zulegen können. Der Nettoumsatz von 132,8 Millionen US-Dollar liegt lediglich 7,7 Prozent über dem vorhergehenden Quartal und 4,2 Prozent über dem Vergleichsquartal 2000. Der Reingewinn ging sogar zurück, er beläuft sich auf 28,9 Millionen Dollar für dieses Quartal, während der Vergleichszeitraum 2000 mit 38,5 Millionen Dollar zu Buche schlug.

Fujitsu baut

Die japanische Fujitsu Ltd. will 820 Millionen Dollar für ein neues Halbleiter-Center in Tokio ausgeben. Dort sollen Chips mit Strukturen von 0,10 Mikrometer und weniger entwickelt werden. Fujitsu plant den Beginn der Testproduktion von 1000 Wafern mit 200 Millimeter Durchmesser für das dritte Quartal dieses Jahres.

Rational steigt

Rational Software, ein kalifornischer Hersteller von Entwicklungs-Tools, gibt für das vierte Quartal des Geschäftsjahres eine Umsatzsteigerung um 34 Prozent von 180,4 Millionen Dollar auf 241,7 Millionen Dollar bekannt. Für das gesamte Geschäftsjahr liegt der Umsatz bei 814,9 Millionen Dollar, was einem Wachstum von 42 Prozent entspricht. Noch besser entwickelte sich der Gewinn: Bei einem Ertrag von 147,6 Millionen Dollar beträgt die Steigerung 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Brocade sinkt

Brocade Communications Systems muss als erster SAN-Hersteller (SAN = Storage Area Network) einen Umsatzeinbruch von rund 30 Prozent für das laufende Quartal melden. Die im kalifornischen San Jose ansässige Firma erwartete ursprünglich zirka 165 Millionen US-Dollar für das erste Quartal. Verantwortlich für den Einbruch sei der OEM-Bereich, hieß es. Entlassungen sind noch nicht geplant, zumal das Unternehmen weiterhin an der geplanten 58-prozentigen Umsatzsteigerung für dieses Jahr festhält.

NCR entlässt

Der amerikanische Anbieter von CRM- und Data-Warehouse-Lösungen NCR plant für Mitte Mai die Entlassung von zirka 700 Mitarbeitern im Kundendienstbereich. Damit reagiert das Unternehmen auf das erste Quartal des Jahres, in dem NCR einen operativen Verlust von 19 Millionen Dollar vermelden musste. Das Umsatzwachstum betrug bei 1,38 Milliarden US-Dollar zehn Prozent, während sich der Nettogewinn auf 117 Millionen Dollar oder 1,18 Dollar pro Aktie belief.