Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.08.2002

Ticker

Freenet

Der Internet-Dienstleister Freenet erreichte im zweiten Quartal mit Vorsteuerprofiten von einer Million Euro erstmals die Gewinnzone. Als Einnahmen wies die Company 9,7 Millionen Euro aus. Eigenen Angaben zufolge steuern 3,2 Millionen Surfer über Freenet ins Internet. Ein Grund für den Profit war die Tatsache, dass sich das Online-Werbegeschäft innerhalb eines Jahres auf knapp 3,2 Millionen Euro verdoppelt hat.

Enterprise-Portale

Bis zum Jahr 2005 können sich die Anbieter von Enterprise-Portalen über gute Geschäfte freuen. Dies meinen die Analysten der Giga Group, die dem Softwaresegment durchschnittliche jährliche Zuwachsraten von 35 Prozent in Aussicht stellen. Das Gesamtvolumen des Marktes soll in den nächsten drei Jahren von 850 Millionen auf rund zwei Milliarden Dollar anwachsen.

FJA

Die Münchner FJA AG, Spezialist für Versicherungssoftware, steigerte den Umsatz im zweiten Quartal um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 31 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis legte um 28 Prozent auf 5,5 Millionen zu, der Überschuss nach Steuern wuchs um 39 Prozent und belief sich auf 3,7 Millionen Euro. Damit liegt die Company nach eigenen Einschätzungen gut im Plan des laufenden Geschäftsjahres.

SCM-Services

Der westeuropäische Markt für Supply-Chain-Management(SCM-)Services wächst nach Angaben von IDC jährlich um etwa 15 Prozent. Wurden 2001 9,5 Milliarden Dollar in diesem Bereich umgesetzt, soll das Volumen im Jahr 2006 etwa 19 Milliarden Dollar betragen. Unter SCM-Services fallen die Beratung, das Outsourcing, die Systemintegration sowie Dienstleistungen für Training und Support. Statt einer Big-Bang-Lösung bevorzugen Anwender nach Auffassung der IDC-Analysten künftig vermehrt Projekte, die sich aus kleineren Schritten zusammensetzen.

Hyperion

Hyperion, Anbieter von Programmen für Business-Performance-Management, hat im vergangenen Geschäftsjahr (Ende: 30. Juni) 492 Millionen Dollar umgesetzt, ein Rückgang von 36 Millionen Dollar gegenüber 2001. Der Nettogewinn belief sich auf 15,7 Millionen Dollar, nach einem Verlust von 31 Millionen Dollar im Vorjahr. Im vierten Quartal konnte die Company ihre eigenen Erwartungen und die Prognosen der Analysten übertreffen.