Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2002

Ticker

Cognos steigert Umsatz und Gewinn

Cognos wächst weiter. Im abgelaufenen zweiten Quartal konnte der Business-Intelligence-(BI-)Anbieter seinen Umsatz um elf Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres - von 116,3 auf 129,1 Millionen Dollar - steigern. Der Nettogewinn stieg von 7,1 auf 13,7 Millionen Dollar. Auch für die Zukunft gibt sich das Unternehmen optimistisch. Im dritten Quartal, das am 30. November zu Ende geht, sollen die Einnahmen auf etwa 138 Millionen Dollar wachsen. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet Cognos einen Umsatz in Höhe von 542 bis 548 Millionen Dollar.

Documentum kauft Collaboration-Anbieter

Auch Documentum hat seine Prognosen leicht nach oben korrigiert: Im laufenden dritten Quartal soll der Gewinn pro Aktie zwischen drei und vier US-Cent liegen. Beim Umsatz peilt der Content-Management-Spezialist 55 bis 56 Millionen Dollar an. Analysten hatten mit 54,6 Millionen Dollar gerechnet. Zudem will Documentum die Firma Eroom, einen Anbieter von Collaboration-Software, für 120 Millionen Dollar übernehmen. Bereits im kommenden Quartal sollen gemeinsam entwickelte Produkte mit Funktionen, die die Zusammenarbeit an Projekten via Internet ermöglichen, auf den Markt kommen.

CSC entlässt 200 Mitarbeiter

Der Outsourcing-Anbieter Computer Sciences Corp. (CSC) hat angekündigt, 200 Angestellte zu entlassen, die bei dem langjährigen Kunden United Technologies Corp. (UTC) arbeiten. Gründe für den Stellenabbau - etwa höhere Kosten als ursprünglich angenommen - wollte CSC nicht mitteilen. Etwa 1600 CSC-Mitarbeiter sind für UTC tätig. Der 3,7 Milliarden Dollar schwere Outsourcing-Deal beinhaltet den Austausch von 45000 PCs, die Standardisierung der Backup-Recovery-Plattform und die Konsolidierung von 20 Rechenzentren. Der größte Teil dieser Aufgaben soll gegen Jahresende abgeschlossen werden.