Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2001

Ticker

Psion dementiert

Der britische PDA-Hersteller Psion hat Presseberichten widersprochen, wonach der geplante Börsengang des Joint Ventures Symbian durch den Anteilseigner Motorola hinausgezögert wird. Laut offiziellen Angaben von Psion habe man immer darauf Wert gelegt, das Unternehmen in einem positiven Aktienklima an die Börse zu bringen. Als frühester Zeitpunkt für den IPO ist das Jahr 2002 avisiert.

Marconi entlässt

Der TK-Ausrüster Marconi will eigenen Angaben zufolge rund 3000 Stellen streichen. Weltweit arbeiten etwa 55000 Menschen für die Briten, die wie ihre Konkurrenten Lucent und Cisco unter dem schwierigen Marktumfeld leiden. Zu Spekulationen über eine Profitwarnung wurde keine Stellung genommen.

"LetsRestartIt"

Die niederländischen Powershopper von Letsbuyit.com sind wieder aufgetaucht. Laut einer offiziellen Verlautbarung setzte die Firma, die Anfang des Jahres nur äußerst knapp um ein Insolvenzverfahren herumkam, im März mehr als eine Million Euro aus Lagerbeständen um. Noch in diesem Monat soll das Sortiment erweitert werden.

Acer schrumpft

Für die taiwanischen Computerbauer von Acer verlief das erste Quartal 2001 schlechter als erwartet. Der Umsatz im Monat März sank um 49 Prozent von 387 Millionen Dollar im Vorjahr auf 197 Millionen Dollar. Im gesamten ersten Quartal 2001 wurden 557 Millionen Dollar eingenommen, vor einem Jahr lag der Umsatz noch bei 881 Millionen Dollar.

Vignette prognostiziert

Der Web-Softwareanbieter Vignette wird das erste Quartal des Geschäftsjahres nach eigenen Angaben teilweise im Rahmen der Wallstreet-Prognosen abschließen. Der Verlust betrage nur einen Cent pro Aktie, Analysten waren von einem Minus von zwei Cent ausgegangen. Allerdings setzt Vignette statt der erwarteten 100 Millionen nur 90 Millionen Dollar um.

Hummingbird reduziert

Die kanadische Softwarefirma Hummingbird hat innerhalb weniger Wochen bereits zum zweiten Mal die Quartalsprognosen nach unten korrigiert. In den drei Monaten bis Ende März wurden nur rund 51 Millionen Dollar umgesetzt bei 16 bis 18 Cent Gewinn je Aktie. Mitte März war die Firma noch von mindestens 33 Cent Gewinn und 57 bis 60 Millionen Dollar Einnahmen ausgegangen.