Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.2001

Ticker

Neue Kriterien für Streubesitz

Die Deutsche Börse hat die Bedingungen für die Indexgewichtung nach Streubesitz festgelegt, die ab Juni 2002 gelten. Ab diesem Termin bemisst sich das Gewicht eines Unternehmens in einem Aktienindex der Deutschen Börsen nach den frei handelbaren Aktien, dem so genannten Streubesitz. Zurzeit basiert der Anteil einer Gesellschaft an einem Index auf der Gesamtzahl aller zum Handel zugelassenen Aktien. Unabhängig von ihrer Höhe rechnet die Deutsche Börse Anteile von Fonds, Vermögensverwaltern und Investmentgesellschaften dem Streubesitz zu, soweit sie nicht für Rechnung des Anteilseigners verwaltet werden oder das Unternehmen nicht der Kontrolle des Anteilseigners unterliegt.

Härtere Strafen für Analysten

Derzeit berät die Bundesregierung die Einführung eines Ehrenkodex für Finanzmarktteilnehmer. Der dem Beratungsgremium angehörende Finanzprofessor Wolfgang Gehrke bestätigte gegenüber der "Financial Times Deutschland", dass der Kodex auch empfindliche Bußgelder als Sanktionsmaßnahmen gegen Analysten, Journalisten, Börseninformationsdienste und Chatroom-Betreiber enthalten könnte. Einem für das Wirtschaftsministerium erstellten Gutachten zufolge soll die Obergrenze für Verstöße gegen die Verhaltensregeln für Einzelpersonen 50000 Euro, für Gesellschaften 500000 Euro betragen.

Berliner Börse im Internet

Als Ergänzung zum Online-Banking hat die Hauptstadtbörse ihr Internet-Angebot um einen Orderbuch-Service unter www.berlinerboerse.de erweitert. Um Kunden auf ihr Finanzportal zu locken, hat die Börse außerdem ein Wissenstraining zu den Themen Aktien, Renten und Optionsscheine eingerichtet. Teilnehmer können in einem Selbsttest mittels Multiple-Choice-Fragen prüfen, wie sicher sie in diesen Themen sind.

Auch Trader sind Menschen

Wie der "Economist" in seiner jüngsten Ausgabe meldet, kam es in der vergangen Woche in London zu einem peinlichen Zwischenfall. Der Index der Londoner Stock Exchange (FTSE 100) sackte am 14. Mai um 2,2 Prozent ab, um sich am darauf folgenden Tag wieder davon zu erholen. Ursache war eine falsch eingetippte Verkaufsorder für ein Aktienpaket, dessen Wert von 30 Millionen Pfund aus Versehen durch Zugabe einer Null verzehnfacht wurde. Gerüchten zufolge stammte der Tippfehler von einem Angestellten des Investmenthauses Lehman Brothers.