Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2001

Ticker

BMC Software

Das texanische Softwareunternehmen BMC hat im zweiten Quartal (Ende: 30. September) einen Umsatz von 293,8 Millionen Dollar erzielt. Damit blieben die Einnahmen um 30 Millionen Dollar hinter den Zahlen des Vorjahreszeitraums zurück. Das Nettoergebnis einschließlich Sondereffekte belief sich auf minus 53,3 Millionen Dollar. Im Vorjahr hatte der Nettoverlust 12,9 Millionen Dollar betragen.

Softbank

Auf die japanische Beteiligungsgesellschaft Softbank kommen unruhige Zeiten zu. Das Unternehmen rechnet im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres mit einem Verlust von knapp 450 Millionen Dollar. Im Vorjahr konnte noch ein Gewinn von 300 Millionen Dollar ausgewiesen werden. Grund für den Absturz sind Wertberichtigungen im Beteiligungsportfolio. Lediglich der Umsatz soll im ersten Halbjahr leicht um 2,7 Prozent auf etwa 1,5 Milliarden Dollar zugelegt haben.

Broadvision

Der E-Commerce-Softwareanbieter Broadvision verbuchte im dritten Quartal einen Nettoverlust von 429,4 Millionen Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte sich der Fehlbetrag noch auf 52,8 Millionen Dollar belaufen. Abzüglich Übernahme- und Restrukturierungskosten hätte das Unternehmen in den Monaten Juli, August und September ein Minus von 16,7 Millionen Dollar erwirtschaftet. Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 120,2 Millionen auf 51,2 Millionen Dollar zurück.

Peregrine Systems

Das Softwareunternehmen Peregrine konnte den Umsatz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent auf 175 Millionen Dollar steigern. Ohne Berücksichtigung von Übernahmekosten betrug der Gewinn 8,4 Millionen Dollar, einschließlich der Aufwendungen belief sich das Minus auf 522 Millionen Dollar.

Polycom/Polyspan

Das Unternehmen Polycom, das hierzulande bislang unter dem Namen Polyspan firmierte und Lösungen für die Videokommunikation anbietet, hat die Übernahme des Videoconferencing-Spezialisten Picturetel abgeschlossen. Dessen Aktionäre hatten die Möglichkeit gehabt, jede Stammaktie in 3,11 Dollar in bar und 0,1177 Anteilscheine von Polycom umzutauschen. Nach Angaben des Unternehmens hält Polycom nun etwas mehr als 90 Prozent der Aktien von Picturetel.