Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.2000

Ticker

LEXMARK ÜBERRASCHT

Die Lexmark International Group, Lexington, Kentucky, verzeichnet im vierten Quartal 1999 einen Gewinnzuwachs von 22 Prozent. Der Überschuss konnte von 81,9 Millionen auf 99,7 Millionen Dollar oder von 58 auf 73 Cent je Aktie gesteigert werden. Der Umsatz erhöhte sich von 907,4 Millionen auf eine Milliarde Dollar. Nach einem schwachen dritten Quartal hatte der Druckerhersteller noch vor Umsatzrückgängen im folgenden Quartal gewarnt.

COMPUTERLINKS kauft SCHWEIZER ALPHANET AG

Die Computerlinks AG, München, hat die Schweizer Alphanet AG, Bern übernommen. Eigenen Angaben zufolge ist Alphanet in der Schweiz der größte Vertriebspartner von Lucent Technologies.

INFOR WÄCHST

Das Softwarehaus Infor Business Solutions AG, Friedrichsthal, konnte seinen Jahresumsatz 1999 laut vorläufigen Zahlen um 57 Prozent auf rund 108,5 Millionen Mark steigern, wobei allein der Umsatz im vierten Quartal um 24 Prozent auf zirka 28 Millionen Mark im Vergleich zum Vorjahr anzog. Dabei nicht berücksichtigt sind die zuletzt getätigten Übernahmen im europäischen Ausland.

MuM HOLT AUF

Die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine Software AG, Wessling, weisen für das vierte Quartal 1999 eine Umsatzsteigerung von 25 Prozent auf 69 Millionen Mark auf. Damit lag der Konzernumsatz in den letzten drei Monaten um 74 Prozent höher als im dritten Quartal. Für das gesamte Geschäftsjahr wird ein Umsatzanstieg von zirka 21 Prozent auf voraussichtlich 199,6 Millionen Mark erwartet. MuM hofft mit diesem Ergebnis beim Gewinn aufzuholen, der nach Abschluss des dritten Quartals noch 50 Prozent unter dem Vorjahr gelegen hatte.

MB SOFTWARE OPTIMISTISCH

Bei der MB Software AG, Hameln, beschleunigte sich das Wachstum im dritten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000. Nach vorläufigen Angaben erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 119 Prozent auf 34,1 Millionen Mark. Der Umsatz der ersten neun Monate insgesamt beträgt 62,6 Millionen Mark, was einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entspricht.