Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.2000

Ticker

GATEWAY-RECHNER ÜBER WEBLEASE ONLINE MIETEN

Die Grenke Leasing AG, Baden-Baden, erweitert ihren Kooperationsvertrag mit dem PC-Direktanbieter Gateway und baut damit das Angebot ihrer Online-Tochter Weblease Leasing GmbH weiter aus. Künftig sollen Kunden von Gateway über das Online-Angebot des PC-Herstellers direkten Zugriff auf die Leasingangebote von Weblease erhalten.

COGNOS MIT ERGEBNIS ZUFRIEDEN

Die kanadische Softwareschmiede Cognos hat ihr erstes Quartal 2000 (Ende: 31. Mai) erfolgreich abgeschlossen. So stieg etwa der Umsatz um 33 Prozent von 81,6 auf 108,7 Millionen Dollar an. Der operative Gewinn wuchs um zehn Prozent von 10,9 auf zwölf Millionen Dollar an.

Manguistics konnte sich wieder erholen

Nach Bekanntgabe der Ergebnisse des ersten Quartals 2000 stieg die Aktie des SCM-Spezialisten Manugistics um mehr als 50 Prozent. Danach stieg der Umsatz um 29 Prozent von 39,2 auf 50,5 Millionen Dollar. Der Nettoverlust von 1,2 Millionen Dollar entsprach den Analystenprognosen. Im Jahr zuvor konnte Manugistics einen Nettogewinn von 400000 Dollar verbuchen. Da die Softwarelizenz-Verkäufe um 98 Prozent auf 26 Millionen Dollar zunahmen, scheinen die Perspektiven wieder rosiger auszusehen.

UNISYS: GEWINNWARNUNG

Unisys hat eine Gewinnwarnung für sein zweites Quartal 2000 ausgesprochen. Statt der von Analysten erwarteten 37 Cent rechnet das Unternehmen nur mehr mit einem Profit von 18 bis 20 Cent je Aktie. Die Einnahmen liegen nur zwischen 1,62 und 1,65 Milliarden Dollar. Das entspräche einem Rückgang von 13 bis 15 Prozent.

CABLETRON MIT VERLUSTEN

Vor seiner angekündigten Aufspaltung in vier börsennotierte Teilunternehmen hat der angeschlagene Netzwerkausrüster Cabletron ein wenig erfreuliches Ergebnis für das abgelaufene erste Quartal 2001 (Ende: 3. Juni) präsentiert. Das Unternehmen musste einen Verlust von 3,7 Millionen Dollar ausweisen im Vergleich zu einem Gewinn von 7,3 Millionen Dollar des Vorjahres. Auch die Einnahmen von Cabletron gingen um 21 Prozent von 349,5 auf 275,1 Millionen Dollar zurück.