Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.08.2000

Ticker

KPN UND PEROT GRÜNDEN SOFTWARE-JOINT-VENTURE

Der niederländische Carrier KPN gründet gemeinsam mit dem texanischen Softwarehaus Perot Systems ein Joint Venture zur Entwicklung von Kundendienstsoftware. Das Projekt umfasst Meldungen zufolge auch Internet-, WAP- sowie Call-Center-Techniken. In dem Abkommen verpflichtet sich KPN, innerhalb der nächsten drei Jahre Services im Wert von 90 Millionen Dollar von dem noch unbenannten Unternehmen zu kaufen.

KNORR CAPITAL NIMMT PERSONALBERATER AN BORD

Die Knorr Capital Partner AG, München, hat die in Rolandseck ansässige Firmengruppe A-priori übernommen. Zu der Gesellschaft gehört neben den Firmen Corporate Consult GmbH und Job Express GmbH auch die Online-Job-Börse Karriereguide.de. A-priori hat sich auf die Vermittlung von Führungspersonal im gehobenen und mittleren Management spezialisiert. Unter dem Dach von Knorr soll die Gesellschaft, die dieses Jahr einen Umsatz von 40 Millionen Mark erwartet, europaweit ausgebaut und 2001 an die Börse geführt werden.

Pearson setzt auf Schulsoftware

Der englische Medienkonzern Pearson (Financial Times Group, Penguin) übernimmt für 2,5 Milliarden Dollar den US-Marktführer für Schulsoftware National Computer Systems (NCS). Im August planen die Briten eine Notierung an der New Yorker Börse. Ziel ist es, der weltgrößte Anbieter von Lehrmaterial in allen Medien zu werden. Im September will das Unternehmen ein mit AOL gemeinsam entwickeltes Bildungsnetz starten, das Weiterbildungsangebote für Berufstätige und Akademiker enthält.

E-BUSINESS: VIGNETTE KOOPERIERT MIT IBM

Der Online-Spezialist Vignette hat eine Partnerschaft mit IBM angekündigt, wonach beide Firmen ihre jeweiligen E-Business-Produkte miteinander integrieren wollen. Mit seiner CRM-Software "V/5" schließt Big Blue eine Lücke im Vignette-Portfolio, im Gegenzug wird Vignette seine Produkte für die RS/6000-Unix und die "Netfinity"-PC-Server von IBM einrichten. Für das zweite Quartal 2000 meldete Vignette einen Umsatzsprung um 419 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 77,1 Millionen Dollar.