Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.2000

Ticker

SAP SI WILL AN DIE BÖRSE

Die SAP Systems Integration AG, Dresden, plant für September ihren Börsengang an den Neuen Markt in Frankfurt. Das Unternehmen war aus dem im April 2000 bekannt gegebenen Zusammenschluss der Firmen SAP Solutions, SAP Systems Integration sowie SRS hervorgegangen. Mit seinen 1200 Mitarbeitern bietet SAP SI Systemintegration, Outsourcing sowie Application-Service-Providing an.

GEWINNEINBUSSE FÜR REALTECH

Die Walldorfer Realtech AG erzielte im ersten Halbjahr 2000 einen Umsatz von 20,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Wachstum von 67 Prozent. Während sich das Vorsteuerergebnis gegenüber dem ersten Halbjahr 1999 um 47 Prozent von 1,8 Millionen auf 2,7 Millionen Euro erhöhte, sank das operatives Ergebnis um 23 Prozent von 1,6 Millionen auf 1,2 Millionen Euro. Für das gesamte Geschäftsjahr 2000 rechnet der IT-Dienstleister mit einer Umsatzerhöhung auf 42,4 Millionen sowie mit einem Gewinn von 2,1 Millionen Euro.

ISION ZEIGT SICH ZUFRIEDEN

Die Hamburger Ision Internet AG erzielte in der ersten Jahreshälfte 2000 einen Umsatz von 41,6 Millionen Euro, im Vergleichszeitraum des Vorjahres beliefen sich die Einnahmen noch auf 24,9 Millionen Euro. Allein im zweiten Quartal 2000 konnte der Umsatz im Kerngeschäft Hosting und Integrated Solutions um gut 80 Prozent gesteigert werden. Das Vorsteuerergebnis verbesserte sich leicht von minus 3,3 Millionen auf minus 3,1 Millionen Euro, der Verlust beläuft sich auf 4,56 Millionen Euro nach 7,1 Millionen Euro im ersten Quartal.

EMPRISE-ZAHLEN ÜBER PLAN

Die Emprise Management Consulting Group, Hamburg, meldet für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres eine Umsatzsteigerung um 66 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode von 22,1 Millionen auf 36,6 Millionen Mark und liegt damit sieben Prozent über den vorgegebenen Prognosen. Auch beim Betriebsergebnis von minus 13,9 Millionen Mark liege man im Plan, hieß es von Unternehmensseite. Vor allem Investitionen in den Ausbau des Richtfunknetzes der Tochter Mediascape Communications AG sowie in den Ausbau des E-Business-Geschäfts hätten sich belastend ausgewirkt.