Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2000

Ticker

OPENSHOP IM PLAN

Die Openshop AG, Neu-Ulm, konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 einen Umsatz von 4,9 Millionen Mark erwirtschaften, im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte sich der Betrag auf 400000 Mark belaufen. Das Ergebnis des Anbieters von E-Business-Software kletterte von minus 3,9 Millionen Mark 1999 auf nun minus 5,4 Millionen Mark.

BAH GRÜNDET WEB-TOCHTER

Das Management- und Technologieberatungshaus Booz Allen & Hamilton (BAH) hat unter dem Namen Aestix eine eigenständige Tochter für Web-Services gegründet. Das in London und McLean, USA, ansässige Unternehmen wird Dienstleistungen für Web-Lösungen, Web-Design und Implemetierungen anbieten. Angaben zufolge beschäftigt die Company bisher rund 150 Mitarbeiter.

CE AUF WACHSTUMSKURS

Die CE Computer Equipment AG, Bielefeld, steigerte ihren Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 um 52 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 49,4 Millionen Euro. Gleichzeitig wuchs das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um knapp 85 Prozent auf sieben Millionen Euro.

KODAK VERSTÄRKT IMAGING-BEREICH

Der Kodak-Geschäftsbereich Document Imaging (DI) hat eine Übernahmevereinbarung mit Bell & Howell (B&H) unterzeichnet. Demnach kauft Kodak weltweit die DI-Sparte des US-amerikanischen Informations- und Service-Providers für rund 150 Millionen Dollar. Zu dem Bereich zählen unter anderem Dokumentenscanner, mikrografische Produkte sowie der Kundendienst. Insgesamt beschäftigt B&H in diesem Sektor rund 850 Mitarbeiter weltweit.

ARIBA AB SOFORT IM NASDAQ-100 PLATZIERT

Die Aktien des E-Commerce-Spezialisten Ariba wurden in den Nasdaq-100-Index aufgenommen. Eigenen Angaben zufolge erreichte das Unternehmen als erster Internet-B-to-B-Lösungsanbieter im vierten Quartal ein "ausgeglichenes" Ergebnis: Der Nettoverlust für das letzte Fiskalquartal betrug minus 1,1 Millionen Dollar. Demgegenüber stand ein Umsatz von 134,9 Millionen Dollar. Verglichen mit dem Vorjahresquartal, ist dies eine Steigerung um knapp 690 Prozent.