Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.12.2000

Ticker

BEI COR LÄUFT ES NACH PLAN

Die COR AG Insurance Technologies meldet für die ersten neun Monate 2000 eine Umsatzsteigerung um 94 Prozent von 14,4 auf 28 Millionen Mark. Auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich von 740000 auf 1,45 Millionen Mark, der Gewinn kletterte von minus 647000 im Vorjahr auf plus 437000 Mark. Die Zahlen entsprechen laut COR-Angaben den Planungen für 2000.

INTERNETMEDIA SPECKT AB

Die Internetmediahouse AG hat ihre 51prozentige Beteiligung am Online-Katalogportal Kiosk Online-Dienste GmbH verkauft. Der Verkaufspreis liege um das Fünffache über der ursprünglichen Investition, erklärte eine Unternehmenssprecherin. Die frühere Internet-Holding agiert seit Juli als Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft in der Art einer Wagnisfinanzierungsgesellschaft.

UTIMACO SAFEWARE SCHREIBT VERLUSTE

Eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent auf acht Millionen Euro meldet die Utimaco Safeware AG für das erste Quartal 2000/ 2001, wobei sich der Umsatz in der Sparte Internet Security auf 2,5 Millionen Euro fast verdoppelt hat. Dagegen beläuft sich das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit auf minus 2,7 Millionen Euro und der Verlust auf 1,7 Millionen Euro.

PIXELPARK DEMENTIERT ZAHLUNGSPROBLEME

Die Berliner Pixelpark AG hat Marktgerüchte über eine drohende Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens dementiert. "An dem Gerücht ist nichts dran", sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage des Informationsdienstes "vwd". Der Kurs der Aktie war Anfang Dezember erneut um knapp 17 Prozent eingebrochen.

NOKIA GRÜNDET FONDS FÜR MOBILE-FIRMEN

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat eine Investitionsgesellschaft für Startups aus dem Mobilfunkumfeld gegründet. Nokia Venture Partners, an dem weitere Investoren aus den USA, Deutschland, Großbritannien und Finnland beteiligt sind, geht mit 500 Millionen Dollar Kapitaleinlage an den Start. Der Fonds soll besonders Unternehmen aus Israel und dem asiatisch-pazifischen Raum zur Verfügung stehen, erklärte Nokia. Mit Digital Transit erhielt jedoch eine US-Firma die erste Finanzspritze (2,5 Millionen Dollar) von Nokia Venture Partners.