Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1999

Ticker

Bertelsmann und Viag bieten Online-Spiele an

Die Bertelsmann AG, Gütersloh, hat mit Viag Interkom ein Joint- venture für Online-Spiele gegründet. Die Münchner Telefongesellschaft, die seit Ende 1998 als Internet-Service- Provider im Privatkundenmarkt tätig ist, beteiligt sich dabei mit 50 Prozent an dem von den Bertelsmann Interactive Studios gestarteten "Game Channel" (www. gamechannel.de) und stellt hierfür die eigene Netzinfrastruktur zur Verfügung.

A.T. Kearney gewachsen

Das US-Beratungsunternehmen A.T. Kearney konnte im Geschäftsjahr 1998 mit einem Umsatz von umgerechnet rund zwei Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von 18,5 Prozent verbuchen. Besonders stark konnten die auf die Branchen Energieversorgung, Automobilindustrie und Finanzdienstleistungen spezialisierten Consultants in Europa zulegen, wo die Einnahmen um 30 Prozent geklettert sind. Auch im deutschsprachigen Raum konnte im Vergleich zu 1997 ein Plus von 30 Prozent auf 270 Millionen Mark erwirtschaftet werden.

Japan I: Toshiba und Fujitsu pessimistisch

Nach den Katastrophenmeldungen von NEC (Rekordverlust von 1,25 Milliarden Dollar im Geschäftsjahr 1998, Abbau von 15000 Arbeitsplätzen) haben auch die japanischen Elektronik-Giganten Fujitsu und Toshiba Gewinnwarnungen herausgegeben. Toshiba kündigte an, im Fiskaljahr 1998/99 (Ende: 31. März) beim Ergebnis vermutlich gerade mal den Break-even zu erreichen. Ursprünglich war ein Gewinn vor Steuern von umgerechnet 125 Millionen Dollar prognostiziert worden. Auch Fujitsu reduzierte die Ertragsaussichten von 1,5 auf rund eine Milliarde Dollar.

Japan II: NTT wird geteilt

Die japanische Telefongesellschaft Nippon Telegraph und Telephone (NTT) wird zum 1. Juli 1999 in vier getrennt operierende Gesellschaften aufgeteilt. Dies gab nun das Ministerium für Post und Telekommunikation in Tokio bekannt. Neben der neuen Dachgesellschaft NTT Holding Co. soll unter der Bezeichnung NTT Communications ein Unternehmen für Ferngespräche und den internationalen Telefonverkehr entstehen sowie je ein regionaler Anbieter für den Osten beziehungsweise Westen Japans.