Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1998

Ticker

EU-KOMMISSION: CHS DARF VOBIS ÜBERNEHMEN

Die EU-Kommission hat der Übernahme der zum Metro-Konzern gehörenden Computerhandelskette Vobis Microcomputer AG durch den US-amerikanischen IT-Distributor CHS Electronics Inc. zugestimmt.

IXOS WILL AN DIE BÖRSE

Die Ixos AG, München, Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen im SAP-R/3-Umfeld, liebäugelt mit einem Börsengang im dritten oder vierten Kalenderquartal 1998.

INFO AG STELLT AUF STÜCKAKTIEN UM

Die Info AG, Hamburg, Anbieter von Backup-Services für Rechenzentren sowie Netzwerkdiensten, hat mit Wirkung zum 14. August seine an den Wertpapierbörsen in Hamburg und Berlin gehandelten Aktien auf Stückaktien umgestellt. An die Stelle einer 50-Mark-Notiz sind jeweils zehn nennwertlose Stückaktien getreten.

TULIP COMPUTERS NIMMT GESCHÄFTE WIEDER AUF

Der niederländische PC-Hersteller Tulip Computers unternimmt nach Überwindung seiner Finanzkrise einen Neuanfang. Wie die deutsche Tulip-Tochter in Düsseldorf mitteilte, ist das Normalgeschäft - nach Zahlung aller Schulden und einer Finanzspritze der niederländischen Finanzgruppe Royal Begemann in Höhe von rund 22 Millionen Mark - zum 1. August wiederaufgenommen worden.

SER SYSTEME KAUFT ORBIT

Die am Neuen Mark notierte SER Systeme AG, Neustadt/ Wied, Spezialist für Dokumenten-Management-Lösungen, hat die Übernahme der Berliner Softwareschmiede Orbit AG, Anbieter von Backup-Lösungen im Hewlett-Packard-Umfeld, angekündigt. Der Deal soll bis Ende Oktober perfekt sein.

ZUSAMMENSCHLUSS VON CYBERNET UND OPEN:NET

Die beiden Internet-Service-Provider Cybernet AG, München, und Open:Net Internet Solutions GmbH, Ulm, fusionieren. Open:Net soll dabei den Angaben zufolge als 100prozentige Tochter in die Cybernet-Gruppe integriert werden. Vom Standort Ulm beziehungsweise Neu-Ulm aus soll eine, wie es heißt, neue strategische Einheit mit mehr als 50 Mitarbeitern Firmenkunden Internet-basierte Komplettlösungen anbieten.