Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1998

Ticker

CA STEIGERT NETTOGEWINN

Computer Associates (CA) meldet für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 1998/99 (Ende: 29. September) einen gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal von 271,8 auf 293,9 Millionen Dollar gestiegenen Nettogewinn. Der Umsatz erhöhte sich von 1,12 auf 1,21 Milliarden Dollar.

PHILIPS UND LUCENT BEENDEN JOINT-VENTURE

Der niederländische Philips-Konzern und der US-amerikanische TK-Equipment-Hersteller Lucent Technologies haben ihr erst im Oktober 1997 gegründetes Joint-venture Philips Consumer Communications (PCC) beendet. Insidern zufolge waren die Niederländer, die 60 Prozent der PCC-Anteile hielten, über die zuletzt immer höher werdenden notwendigen Anlaufinvestitionen erbost und warfen das Handtuch.

INTEGRATA TRAINING AG LEGT UM 60 PROZENT ZU

Die Integrata AG, Tübingen, hat bis zum Ende des dritten Quartals 1998 ihr Konzernergebnis vor Steuern gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf 2,1 Millionen Mark erhöht. Der Umsatz nahm nach Angaben des IT-Seminaranbieters bis Ende September 1998 um zwölf Prozent auf 44 Millionen Mark zu.

NEMETSCHEK AG: 40 PROZENT MEHR UMSATZ

Die Nemetschek AG, München, konnte im ersten Halbjahr 1998 ihren Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 40 Prozent auf 80 Millionen Mark steigern. Die europäischen Tochtergesellschaften hätten dazu einen wachsenden Anteil beigetragen. Bis Jahresende erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund 170 Millionen Mark nach 141 Millionen Mark im Vorjahr.

BERTELSMANN: PIXELPARK soll 1999 an DIE BÖRSE

Die Bertelsmann AG will ihre Tochter Pixelpark Multimedia-Agentur GmbH, Berlin, voraussichtlich im Frühjahr 199 an die Börse bringen. Eine definitive Entscheidung dazu sei aber noch nicht gefallen, teilte eine Sprecherin des Verlages mit. Der noch amtierende Bertelsmann-Chef Mark Wössner hatte mehrmals angedeutet, daß sich Bertelsmann Börsengänge "bei Randgesellschaften" vorstellen könne. Die 1991 gegründete Multimedia-Agentur wies im Geschäftsjahr 1997/98 einen Umsatz von rund 22 Millionen Mark aus.