Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ticker

17.01.1997

Analysten raten zum Kauf der Intel-Aktie

Die US-amerikanischen Broker von Salomon Brothers haben ihre Bewertung der Intel-Aktie von "Hold" auf "Strong Buy" hochgestuft. Ausschlaggebend dafür waren, wie es in Börsenkreisen heißt, höhere Gewinnprognosen für dieses und das kommende Jahr. Für 1997 gehen die Analysten nun von einem Ertrag je Aktie von neun statt wie bisher 7,77 Dollar aus. 1998 wird an Stelle von 7,75 Dollar mit elf Dollar Gewinn pro Anteilsschein gerechnet.

EU-Kommission prüft Fusion von BT und MCI

Die geplante Fusion von British Telecom (BT) und MCI Com-munications wird nun auch offiziell anhand der EU-Vorschriften zur vorbeugenden Fusionskontrolle überprüft. Dies teilte die EU-Kommission im Amtsblatt (C 391) nach vorläufiger Untersuchung des Mitte Dezember in Brüssel angemeldeten Vorhabens mit. Wie üblich behält sich die EU-Kommission eine endgültige Entscheidung vor und hat Dritte zu Stellungnahmen aufgefordert. Der neue Mega-Carrier soll unter dem Namen Concert firmieren.

Neuer Pleitenrekord in der Bundesrepublik

Mit mehr als 25000 Unternehmens-Insolvenzen verzeichnete die deutsche Wirtschaft 1996 die höchste Zahl an Firmenverlusten der Nachkriegszeit. In den alten Bundesländern fielen nach Erhebungen des Wirtschaftsinformations-Unternehmens Dun & Bradstreet Schimmelpfeng rund 18000, in den neuen Bundesländern etwa 7700 Firmen der stotternden Konjunktur und den Strukturveränderungen zum Opfer. Die amtliche Insolvenzstatistik, die bis einschließlich September 1996 vorliegt, verzeichnete damit 16,6 Prozent mehr Konkurse und Vergleiche als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Schumann Consultants gründen SAP-Tochter

Die in Köln ansässige Unternehmensgruppe Schumann hat im Zuge des weiteren Ausbaus ihres Geschäftsbereiches "SAP-Beratung" mit Wirkung zum 1. Januar 1997 eine eigenständige Gesellschaft gegründet. Die neue Schumann Software Beratung GmbH (SSB) wird als, wie es heißt, 100prozentige Tochter der Schumann Unternehmensberatung AG künftig alle bisherigen SAP-Aktivitäten zusammenfassen.