Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.02.1997

Ticker

Telekom-Kunden wollen mehr Einfluss nehmen

Ein deutliches Plus in puncto mittelfristiger Planungssicherheit erhoffen sich die mehr als 130 im Telekom-Forum organisierten Geschäftskunden der Deutschen Telekom AG. Die Mitgliedschaft in der seit Oktober 1996 existierenden Anwenderorganisation bietet nach Angaben von Manfred Schlottke, Vorsitzender des Gremiums und Vorstandsmitglied der Wiesbadener R+V Versicherung, ferner die Möglichkeit, unmittelbar Einfluß auf die Entwicklung neuer Dienste und Produkte des Bonner Carriers zu nehmen.

US-Studie: Elektronischer Zahlungsverkehr boomt

Bis zum Jahr 2000 werden einer Studie des US-Marktforschungsunternehmens Jupiter Communications zufolge fast die Hälfte aller Online-Einkäufe in den Vereinigten Staaten mit elektronischen Zahlungsmitteln beglichen. Danach sollen in drei Jahren rund 36 Millionen US-Haushalte Anschluß an Online-Dienste haben und Waren sowie Dienstleistungen im Wert von rund 7,3 Milliarden Dollar entweder per elektronischem Scheck oder mit Karte bezahlen.

HP gründet Division für Third-Party-Produkte

Hewlett-Packard (HP) will neue OEM-Märkte bei Tintenstrahldruckern erschließen. Die neugegründete "Speciality Printing Systems Operation" soll den Angaben zufolge in Zusammenarbeit mit Third-Party-Anbietern Produkte unter dem HP-Logo für Applikationen entwickeln, die von der US-Company bis dato nicht adressiert wurden. Entsprechende Vereinbarungen für den Normalpapier- und Fax-Markt beziehungsweise im Bereich Großformatdruck wurden unter anderem bereits mit Matshushita, Sharp, Sagem und Kodak getroffen.

Nemetschek expandiert in Richtung Schweiz

Das Münchner Softwarehaus Nemetschek Programmsystem GmbH und die Fides Informatik in Zürich haben mit Wirkung zum 1. Januar 1997 das Schweizer Unternehmen Nemetschek Fides & Partner AG gegründet. Die Anteile werden, wie es heißt, zu gleichen Teilen von den beiden Gründungsfirmen sowie leitenden Mitarbeitern gehalten. Ziel der neuen Company ist es, die Position als führendes Softwarehaus für IT-Systeme und Consulting im Bereich Bauplanung und Facility-Management zu festigen.