Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.07.1997

Ticker

Veba geht TK-Allianz in Frankreich ein

Die Veba AG hat sich mit der französischen Bouygues SA und der italienischen Staatsholding Stet zusammengeschlossen, um mit Beginn der Liberalisierung am 1. Januar 1998 ein drittes Festnetz in Frankreich aufzubauen. Veba wird dazu eine 20-Prozent-Beteiligung an einer neugegründeten Tochter der Bouygues-Stet-Telecom übernehmen, teilte das französische Unternehmen mit.

Alcatel bestätigt Interesse an Werner

Der frühere Vorstandsvorsitzende der Mercedes-Benz AG, Helmut Werner, soll in den Aufsichtsrat der Stuttgarter Holding-Gesellschaft Alcatel Deutschland GmbH, berufen werden. Diese Absicht bekräftigte die Alcatel SEL AG. Der ehemalige Mercedes-Chef ist bereits seit einigen Wochen im Aufsichtsrat von Alcatel Alsthom, Paris, vertreten. Über die Berufung Werners wird jedoch erst im September entschieden.

Sillicon Graphics gründet europäische TK-Division

Silicon Graphics hat einen neuen Geschäftsbereich für den europäischen TK- und Medienmarkt gegründet. Die "European Telco & Media Industry Group" soll auf dem Alten Kontinent ansässige Unternehmen mit Lösungen unterstützen, die dazu geeignet sind, angesichts neuer technologischer Herausforderungen strategische Wettbewerbsvorteile zu eröffnen.

Armstrong Laing kommt nach Deutschland

Der britische Anbieter von Finanzsoftware und OLAP-Consulting, Armstrong Laing, kommt nach Deutschland. Die neue Niederlassung in Frankfurt am Main wird für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig sein.

Rechnungshof nimmt TK-Aufseher aufs Korn

Der Bundesrechnungshof hat die zu hohe Besoldung der Führungsspitze der geplanten Telecom-Regulierungsbehörde kritisiert. In einem von der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zitierten Schreiben vom 16. Juni 1997 an den Haushaltsausschuß des Deutschen Bundestages heißt es, daß der Präsident entsprechend der Besoldungsgruppe B11 und die beiden Vizepräsidenten nach B9 bezahlt werden sollen. Dies entspreche jedoch nicht den Eingruppierungen in vergleichbaren Bundesbehörden.