Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1997

Ticker

PC-NACHFRAGE BRINGT CHIPINDUSTRIE MEHR UMSATZ

Die Verkäufe von Halbleitern stiegen im Juli im Vergleich zum entsprechenden Monat des Vorjahres weltweit um 13,3, in den USA sogar um 19,4 Prozent. Dies teilte die US-Herstellervereinigung Semiconductor Industry Association mit. Demnach konnten die einschlägigen Produzenten allein im Juli Chips im Auftragswert von 11,6 Milliarden Dollar ausliefern. Der Boom im Halbleitermarkt wird den Angaben zufolge auf das - bezogen auf die Stückzahlen - nach wie vor gute PC-Geschäft zurückgeführt.

ATOS HOLDING FIRMIERT IN DER BUNDESREPUBLIK

Das Stuttgarter Software- und Systemhaus Sligos firmiert seit dem 1. Oktober 1997 unter dem Namen Atos Deutschland Holding GmbH. Grund der Umfirmierung ist die Anfang des Jahres erfolgte Fusion der in Paris ansässigen Muttergesellschaft Sligos mit dem in Frankreich und Südeuropa tätigen IT-Dienstleister Axime. Mitte des Jahres hatte sich der neue Konzern, der eigenen Angaben zufolge mit rund 8500 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp zwei Milliarden Mark Europas fünftgrößtes Software- und IT-Beratungshaus ist, den Namen Atos gegeben. Zur Firmengruppe in Deutschland gehören jetzt die Unternehmen Atos Software Service GmbH (vormals Ikoss), Atos Industrie Software Service GmbH (vormals Sligos Industrie) sowie Töchter in der Schweiz und in den Niederlanden. Ferner zählen zur neuen Atos-Holding die Unternehmen Ikoss Van GmbH, die Actis in Berlin GmbH sowie die B+S Card Service und Penny Dialogmarketing GmbH, die dem Vernehmen nach ihre bestehenden Namen vorerst weiterführen.

HP ERRICHTET PC-FABRIK IN DEN NIEDERLANDEN

Hewlett-Packard (HP) wird eine zusätzliche europäische PC-Fertigungsstätte in den Niederlanden errichten. Im konzerninternen Wettbewerb um den auf rund 300 Mitarbeiter ausge- legten Produktionsstandort hatte sich eigenen Angaben zufolge auch die deutsche Tochter des US-Unternehmens beworben. Das deutsche Angebot sei aus Kostensicht durchaus wettbewerbsfähig gewesen. Vor allem logistische Vorteile wären aber, wie es heißt, letztlich für die Produktion in den Niederlanden ausschlaggebend gewesen.