Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.12.1996

Ticker

HP: NEUE MITARBEITER UND NEUER VERTRIEB

Die Hewlett-Packard (HP) GmbH hat im Geschäftsjahr 1995/96 (31. Oktober) ihr Personal um 500 auf über 6500 Mitarbeiter aufgestockt. Das Unternehmen sei vor allem in der Dienstleistungssparte stark gewachsen, teilte HP mit. Der Gewinn vor Steuern wuchs um über 40 Prozent von 192 auf über 261 Millionen Mark. HP hat damit in Deutschland seine Ziele erreicht und teilweise sogar übertroffen, heißt es weiter (siehe auch CW Nr. 48 vom 29. November 1996, Seite 4 "HP wächst kräftig weiter"). Um mehr Kundennähe zu gewährleisten, hat die Hewlett-Packard GmbH ferner mit Wirkung zum 1. November 1996 ihren Vertrieb neu organisiert. So konzentriert sich die "Computer Systems Organization" auf Kunden, die unternehmensweite IT-Lösungen einsetzen wollen. Die "Commercial Business Organization" betreut Distributoren und den Fachhandel und die "Comsumer Business Organization" ist ab sofort für Endanwender, Selbständige und Kleinunternehmer zuständig.

COMTEC ERFOLGREICHSTE MESSE IN OSTDEUTSCHLAND

Mit der Comtec '96 in Dresden ist dem Veranstalter zufolge in der zweiten Novemberhälfte die größte Computerfachmesse Ostdeutschlands erfolgreich zu Ende gegangen. Der, wie es heißt, Rekord-Ausstellerzahl von 235 Firmen folgte mit knapp 14000 zahlenden Interessenten eine bisher unerreichte Besucherzahl. Dies entspricht einer Steigerung um rund 30 Prozent. 72 Prozent der in den Bereichen Hard- und Software, Netzwerke, Telekommunikation, Internet und Multimedia ausstellenden Unternehmen kamen aus den neuen Bundesländern.

WEITERE BULL-ANTEILE STEHEN ZUM VERKAUF

Die französische Regierung will noch in diesem Jahr weitere fünf Prozent ihres derzeitigen 54-Prozent-Anteils am Elektronikgiganten Bull veräußern. Potentiellen Käufern werden, wie es in Pariser Regierungskreisen hieß, wahrscheinlich 1,4 Millionen Bull-Aktien angeboten werden. Experten gehen davon aus, daß vor allem die derzeitigen Bull-Mitgesellschafter France Télécom, Motorola und NEC geneigt sein könnten, ihren derzeitigen Anteil aufzustocken. France Télécom hat offiziell bereits entsprechendes Interesse signalisiert.