Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1977 - 

15 Systeme auf dem Datenbank-Symposium in Wien:

Tiefe Kluft zwischen Theorie und Praxis

WIEN (uk) - Gespaltene Meinung über das erste Wiener Datenbank-Symposion: Zufriedenheit auf der Anwenderseite - Enttäuschung bei den Veranstaltern. "Weder die Qualität der Hersteller-Referate noch das Niveau des Anwender-Publikums entsprach den Erwartungen", pointierte Dipl.-Ing. Ilse Nagler-Breitenbach vom Institut für höhere Studien als Mit-Initiatorin des Symposiums. Prof. Dr. Günther Vinek (Uni Wien) zog als Diskussionsleiter schließlich das Resümee:

Die Hersteller haben größtenteils "Reklamevorträge" vom Blatt gelesen, anstelle anwenderdienlich auf Probleme einzugehen. Das Ziel, Vergleichsmöglichkeiten zwischen den 15 weltweit wichtigsten Datenbank-Systemen zu schaffen, blieb unerreicht. Nur eines wurde in Wien den zirka 130 versammelten Interessenten (zur Hälfte Anwender, je ein Viertel Hersteller und Hochschul-Angehörige) deutlich: Die tiefe Kluft zwischen theoretischen Datenbank-Modellen und praxisorientierten kommerziellen Systemen. Mit den einzelnen Vorträgen beschäftigt sich ausführlich die CW Nr. 43.