Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.2001 - 

Aktie(n) der Woche

Tiefer Fall von "Ochners Lieblingen"

Von Stephan Hornung*

Anfang April kam es bei einzelnen Aktien wie Augusta, Bäurer, Biodata, Caatoosee, Heyde, Medion, Pixelnet, Pixelpark oder U.C.A. zu ungewöhnlich starken Kurseinbrüchen. Grund hierfür war lediglich ein Mann namens Kurt Ochner, Fondsmanager bei der renommierten Schweizer Bank Julius Bär. Der einstige Medienliebling und als "Reichmacher" titulierte Fondsmanager kontrollierte bei etlichen Werten den Großteil des Streubesitzes und konnte somit die Kurse problemlos in luftige Höhen treiben. Erst als vermehrt Fondsanteile zurückgegeben wurden und er letztendlich auch mit dem Verkauf seiner Schützlinge beginnen musste, fiel das Kartenhaus in sich zusammen. Am 2. April zog Julius Bär den Schlussstrich und entließ Ochner. Daraufhin fielen die oben genannten Werte teilweise bis zu 50 Prozent. Wenn man sich den Wertpapierbestand seines einstigen Aushängeschildes JB Special German Stock Fund anschaut, so kann einem nur Angst und Bange werden - denn hier finden sich riesige Aktienpositionen von umstrittenen Firmen wie Mediantis, CPU, Datapharm, Biodata oder sogar Pleitekandidaten wie Artnet, Letsbuyit und Blue C. Mit Medion ist lediglich ein etablierter Blue Chip des Neuen Marktes vertreten. Am schlimmsten trieb Ochner sein Spiel mit Biodata und Caatoosee. Hier bestimmte er seit der Emission aufgrund seines hohen Aktienbestandes aus der Zuteilung sowie weiterer Zukäufe quasi allein den Kurs. Seit seiner Entlassung und dem damit verbundenen Ende dieser Stützungskäufe brachen die Kurse dramatisch ein.

*Stephan Hornung und Markus Lindermayr sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.