Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.2005 - 

Techpoll

Tiefstart zum Jahresbeginn

Zum dritten Mal in Folge haben US-amerikanische CIOs ihre Prognosen hinsichtlich der Budgetentwicklung für die kommenden zwölf Monate nach unten korrigiert: Nach dem jüngsten "Techpoll" der CW-Schwesterpublikation "CIO" rechnen die 255 im Januar befragten Cheftechniker für das Jahr 2005 nur mit einem Plus von 5,4 Prozent. Im Dezember waren die IT-Chefs noch von einem Anstieg um 6,7 Prozent ausgegangen, während die Erwartungen im November bei einem Etatzuwachs von 8,4 Prozent gelegen hatten.

Die Herausforderungen

Als Ursache für die zunehmend bescheideneren Prognosen sehen die CIOs eine Kombination aus rückläufigen Gewinnerwartungen, einem Mangel an triftigen Investitionsgründen sowie der Wandlung der Technik hin zum Gebrauchsgut durch immer günstigere Hardware und Open-Source-Software. Während die Kaufbereitschaft in den meisten IT-Kategorien weiter zurückgegangen ist, zählen Sicherheit, Speicher und Netzequipment nach wie vor zu den Bereichen, in die die CIOs weiterhin verstärkt investieren wollen. Wachstum und Innovation voranzutreiben und dabei die Kosten im Griff zu behalten stellt für gut 60 Prozent der Technikchefs allerdings nach wie vor die größte IT-Herausforderung dar. Nur 13 Prozent macht die Ablösung ihrer betagten Infrastruktur noch mehr zu schaffen. Andere empfinden die Erfüllung der Erwartungen von Seiten des Topmanagements (9,1 Prozent), Akquise und Einarbeitung von Personal (8,3 Prozent) beziehungsweise das Ringen um ihre IT-Budgets (6,7 Prozent) als die derzeit anspruchsvollste Aufgabe. (kf)