Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.1993

Tiefster Beschaeftigungstand seit sechs Jahren US-Elektronik-Industrie gibt immer weniger Menschen Arbeit

11.06.1993

SANTA CLARA (CW) - Fuer das erste Quartal 1993 meldet die American Electronics Association (AEA), den Verlust von 18 000 Arbeitsplaetzen in der US-Elektronik-Industrie.

Damit setzt sich der Arbeitsplatzabbau in der Branche fort. Fuer 1992 hatte die AEA 99 000 Arbeitsplaetze weniger gemeldet als 1991. Ende Maerz 1993 beschaeftigte die Industrie insgesamt 2,273 Millionen Mitarbeiter. Diese Zahl repraesentiert den niedrigsten Beschaeftigtenstand in Amerikas High-Tech-Industrie seit August 1987, als die Branche 2,277 Millionen Leute beschaeftigte. "Seit 1989 verlor die Elektronik- und Informationstechnische Industrie mehr als 325 000 Jobs", erklaerte AEA-Chairman Arnold Silbermann. Obwohl ein Teil des Arbeitsplatzabbaus auf den wirtschaftlichen Abschwung zurueckzufuehren sei, gebe es noch weitere Ursachen. "Ich glaube, dass unsere mangelnde Praesenz auf dem japanischen Markt einen der Hauptgruende fuer die Arbeitsmarktlage in unserer Branche darstellt", sagte er.

Nur in den zwei Sparten Programmierung und Standardsoftware sei die Zahl der Beschaeftigten von Dezember 1992 bis Maerz 1993 gestiegen. Im Komponentenbereich verzeichnete die Industrie stagnierende Mitarbeiterzahlen.