Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


19.05.1995

Timbuktu unterstuetzt remotes PPP

MUENCHEN (CW) - Einen uneingeschraenkten LAN-Zugriff fuer lokale und externe Benutzer soll die neue Software "Timbuktu Pro for Windows" von Farallon Computing Inc. ermoeglichen. Als eines der ersten Tools kombiniert das Produkt Remote-Control- und Remote-Node- Funktionen in einer Applikation. Durch die Verbindung dieser Features koennen sich remote User sowohl als externer Node in ein LAN einwaehlen, wie auch von unterwegs ueber Modem einen LAN-Rechner fernsteuern.

Um einen moeglichst schnellen Zugriff zu realisieren, integriert Farallon die Point-to-point-(PPP-)basierte Client-Software der Shiva Corp., mit der Farallon eine strategische Partnerschaft abgeschlossen hat, in Timbuktu. Durch die Unterstuetzung standardmaessiger Dial-in-PPP-Verbindungen kann sich der User in einen "Shiva LAN Rover" oder einen beliebigen PPP-kompatiblen Server, wie etwa einen Microsoft Windows NT 3.5 Remote Access Server, einwaehlen. Sollen allerdings die Daten einer LAN- gebundenen Anwendung abgefragt werden, so raet Farallon zur Verwendung des Fernsteuermoduls, da hierbei die Anwendung direkt auf einem Knoten im LAN gestartet wird und so nicht der gesamte Inhalt einer Datenbank ueber die langsameren Dial-in-Verbindungen uebertragen werden muss. Durch die Unterstuetzung der auf den Windows Sockets 1.1 basierenden TCP/IP-Protokolle ist auch eine remote Anbindung ueber das Internet moeglich.