Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2009

Time Warner kauft AOL-Anteil für 283 Mio USD von Google zurück

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern Time Warner hat den 5%-Anteil an seiner Online-Tochter AOL für etwa ein Drittel des ursprünglichen Preises von der Google Inc zurückgekauft. AOL soll nun nach Angaben von Time Warner als unabhängiges Unternehmen ausgegliedert und an die Börse gebracht werden soll.

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern Time Warner hat den 5%-Anteil an seiner Online-Tochter AOL für etwa ein Drittel des ursprünglichen Preises von der Google Inc zurückgekauft. AOL soll nun nach Angaben von Time Warner als unabhängiges Unternehmen ausgegliedert und an die Börse gebracht werden soll.

Der Internetkonzern Google hatte den AOL-Anteil im Jahr 2006 für 1 Mrd USD als Teil eines Abkommens erworben, Suchdienste auf AOL-Webseiten anzubieten. Die Time Warner Inc zahlte laut Mitteilung vom Montagabend nun lediglich 283 Mio USD für den Rückkauf, nachdem Google den Anteil im letzten Jahr bis auf 274 Mio USD abgeschrieben hatte.

Die Transaktion wurde laut Mitteilung am 8. Juli abgeschlossen und ist der vorerst letzte Schritt in der Trennung von Time Warner und AOL, die der in New York ansässige Medienkonzern bis Ende des Jahres abschließen möchte. Ein genauer Zeitplan steht jedoch noch nicht fest. Das neue, unabhängige Unternehmen soll AOL Inc heißen und an der New Yorker Börse gelistet werden.

Die Online-Tochter will sich von einem Abonnenten-basierten Anbieter von Internetverbindungen zu einem Anzeigen-finanzierten digitalen Medienunternehmen wandeln. Unter Führung des neuen Vorstandsvorsitzende Tim Armstrong, der erst im März von Google zu AOL wechselte, begann das Unternehmen, die Geschäfte zu verschlanken und Kosten zu reduzieren.

Die Suchdienste-Partnerschaft mit der in Mountain View, Kalifornien, beheimateten Google besteht noch bis Dezember 2010 fort und könnte dann nach Angaben von AOL erneuert werden. In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hatte das Unternehmen erklärt, die Werbeumsätze aus der Partnerschaft beliefen sich 2008 auf 678 Mio USD. Dies ist ein erheblicher Anteil an den gesamten Werbeumsätzen von 2 Mrd USD im letzten Jahr.

Webseite: www.google.com www.timewarner.com -Von John Letzing, Dow Jones Newswires; Emily Steel, The Wall Street Journal +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.