Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.2016 - 

Erste Hilfe bei Verschmutzungen

Tinten- und Tonerflecken entfernen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Das Missgeschick beim Wechsel von Tintenpatronen oder Tonerkartuschen ist schnell passiert. Doch mit einigen Tricks bekommt man lästige Flecken in Kleidung oder Teppich wieder weg.

Schnell mal den Toner wechseln, doch aus der eigentlich leeren Patrone löst sich ein letzter Rest Toner und - zack - ist es passiert: verschmierte Hände, ein Fleck auf der Hose oder die Farbpigmente verteilen sich auf Schreibtisch oder Boden. Wie man dieses Malheur schnell und sauber wieder beseitigt hat der auf Drucker spezialisierte Online-Händler Printer Care zusammengestellt.

Schnell noch am Drucker Tinte oder Toner wechseln, und schon ist das teure Hemd ruiniert. Wie man Textilien vielleicht doch noch retten kann, erklärt Drucker-Onliner Printer Care.
Schnell noch am Drucker Tinte oder Toner wechseln, und schon ist das teure Hemd ruiniert. Wie man Textilien vielleicht doch noch retten kann, erklärt Drucker-Onliner Printer Care.
Foto: Candus Camera - shutterstock.com

Tinte oder Toner?

Trockentoner wird vor allem in Kopierern und Laserdruckern verwendet. Toner ist ein sehr feines Pulver, oft zusammengesetzt aus Kunstharz, Pigmenten und Metalloxiden und weiteren Hilfsstoffen. Aufgrund der sehr kleinen Teilchengröße ist das Pulver fließfähig und verhält sich ähnlich wie eine Flüssigkeit. Toner hat eine starke Schmutzwirkung und wird deshalb meist in geschlossenen Tonerkartuschen angeboten.

Die Farbe der Tintenstrahldrucker besteht aus einem Großteil aus Wasser und natürlich aus Farbstoffen und weiteren Chemikalien. Die genaue Zusammensetzung ist von Farbe, Hersteller und Gerät abhängig und wird nicht in allen Einzelheiten preisgegeben.

Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung von Toner und Tinte sind natürlich je nachdem andere Maßnahmen nötig.

Tonerflecken entfernen

Kommt Toner auf die Kleidung, ausschütteln und herausklopfen und mit viel kaltem Wasser spülen, eventuell Spülmittel zusetzen. Ganz wichtig: Toner wird im Drucker durch Hitze fixiert. Den gleichen Effekt hat warmes Wasser: der Fleck bleibt für immer erhalten.

Wurde Toner verschüttet, hilft der normale Staubsauger leider nicht. Die Tonerstaubkörner sind um Größenordnungen kleiner als der normale Hausstaub und bleiben deshalb im herkömmlichen Filter nicht hängen, sondern werden großräumig in der Umgebung verteilt. Besser ist hier, den Toner mit Papier- oder Baumwolltüchern aufnehmen und danach normal wischen. Es gibt auch spezielle Toner-Tücher, welche die elektrostatischen Kräfte nutzen um den Toner anzuziehen, womit sich dieser einfach entfernen lässt.

Flecken von Tintenpatronen beseitigen

Ist Tinte auf der Kleidung gelandet und noch feucht, kann sie unter warmen Wasser noch relativ gut entfernt werden. Wird Salz auf den Fleck gestreut, saugt dieser die Farbe auf. Eine weitere Möglichkeit: Haarspray drübersprühen. Die Inhaltsstoffe sind in der Lage, die Farbpartikel der Tinte vom Gewebe zu lösen. Das schaffen auch Essig und Zitronensaft durch ihre Säure. Danach das Kleidungsstück ganz normal mit Waschmittel waschen. Ist ein Tintenkiller (Stift) zur Hand tut er, was er verspricht, allerdings lässt er nur blaue Tinte verschwinden.

Falls das ohne Erfolg bleibt, helfen handelsübliche Fleckentferner aus der Drogerie, die man auf dem Weg nach Hause gleich noch besorgen kann. Sind immer noch Spuren des Flecks vorhanden, die Reste mit Franzbranntwein ausreiben (Achtung: Textilien vorher an nicht sichtbarer Stelle auf Farbechtheit prüfen).

Flecken auf dem Boden mit Tüchern aufnehmen und mit Allesreiniger nachwischen, sollte danach noch Farbe sichtbar sein, vorsichtig Zitrone/Essig oder Fleckentferner versuchen.

Schmutzige Hände säubern

Ist die Farbe auf den Händen gelandet, so schnell wie möglich abwaschen. Besser als Seife ist Waschmittel (sofern im Büro vorhanden). Ansonsten hilft nur Einweichen, damit sich die Poren öffnen und die Farbe herausgewaschen werden kann oder zu Hause richtig kräftig schrubben mit Bürste oder Bimsstein.

Grundsätzlich gilt, den Fleck schnellstmöglich mit einfachsten Mitteln versuchen zu entfernen. Beispielsweise durch Aufnehmen des Toners bzw. Aufsaugen von Tinte mit Papiertüchern. Erst danach zu drastischeren Mitteln greifen. Bei Verwendung von chemischen Mitteln immer erst eine Probe auf dem zu säubernden Untergrund machen, um größere Schäden zu vermeiden. Eine Universallösung gibt es leider nicht, da dies wie gesagt von der chemischen Zusammensetzung der einzelnen Farben und dem Ort des Geschehens abhängig ist.

Doch letzten Endes gilt, Vorbeugen ist besser als Rausrubbeln. Deshalb Vorsicht beim Wechsel von Kartusche und Toner und immer schön sauber bleiben.

 

CAD-Robert

Zum Thema "Vorbeugen" gegen Tinte-/Tonerflecken zwei weitere Tipps:
-1.) Einweghandschuhe (Spülhandschuhe) verwenden: nichts auf der Haut!
-2.) Einen Arbeitskittel /-mantel verwenden, so kommt nichts aufs neue Hemd!

comments powered by Disqus