Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.2005

Tivoli sichert mit Cisco-Technik

Admin-Tools arbeiten mit Network Admission Control.

IBM will seine Werkzeuge zur Systemadministration besser auf Sicherungsaufgaben vorbereiten. Geplant ist, dass zwei Tivoli-Produkte das Verfahren Network Admission Control (NAC) von Cisco unterstützen. Es handelt sich um das Update 5.1 des "Security Compliance Manager" sowie um den "Provisioning Manager" in Version 2.1. Beide Produkte werden mit Ciscos "Secure Access Control Server" (ACS) integriert und kommen mit neuen, von IBM als Autonomic Computing bezeichneten Features, die einige der zum Virenschutz benötigten Abwehrmaßnahmen automatisieren.

Der Compliance Manager überprüft zum Beispiel, ob Endgeräte, die sich in ein Firmennetz einwählen wollen, den vom Unternehmen definierten Sicherheitsregeln entsprechen. So wird kontrolliert, ob die Geräte über aktuelle Antivirensoftware verfügen oder das Betriebssystem mit den vorgeschriebenen Patches arbeitet. Ist dies nicht der Fall, schickt der Cisco-Server das Frontend in einen Quarantänebereich.

Anschließend kommt der Provisioning Manager ins Spiel, der Administratoren bei der Aktualisierung der Sicherheitseinstellungen unterstützt. Neu implementierte Workflow-Funktionen automatisieren auch hier viele der bislang erforderlichen Einzelschritte. (ue)