Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Weitere Sprint-Anteile gekauft

TK-Achse Bonn-Paris soll zementiert werden

France Télécom und die Deutsche Telekom planen, ihre Unternehmen stärker miteinander zu verflechten. So wollen beide TK-Anbieter künftig etwa 7,5 Prozent Anteile des Partners halten. Wie die beiden Unternehmen mitgeteilt haben, werden ihre beiden Chefs Ron Sommer und Michel Bon außerdem in den Ausichtsrat des jeweils anderen einziehen. Der Telekom-Boß ist bereits von den Aktionären des französischen Carriers akzeptiert worden, das OK für Michel Bon durch die Anteilseigner des rosa Riesen soll diesen Monat erfolgen.

Beide Konzerne erhöhen zudem ihre Beteiligung an dem amerikanischen Partner Sprint. Dieser hat nach der Übernahme des bislang in Kooperation geführten Mobilfunkanbieters Sprint PCS eine Restrukturierung gestartet, mit der eine Kapitalerhöhung einhergeht. Der neue Zweig Sprint PCS soll noch in diesem Jahr den Börsengang wagen, seine Aktien werden neben den "klassischen" Sprint-Aktien gehandelt. Zur Unterstützung dieser Maßnahme steigern Deutsche Telekom und France Télécom ihren Kapitaleinsatz bei dem amerikanischen Carrier auf einen Wert zwischen 125 und 250 Dollar. Damit wollen die Unternehmen sicherstellen, daß sie nach wie vor 20 Prozent an Sprint halten.