Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.2005

TK-Branche setzt auf IT-Freiberufler

Banken und Finanzdienstleister bleiben die wichtigsten Auftraggeber für selbständige IT-Experten: Fast jedes fünfte Projektangebot kam im ersten Quartal 2005 aus diesem Umfeld. Das ergab die aktuelle Auswertung des IT-Projektportals Gulp, das über 16000 Projekteinsätze bei 403 großen Unternehmen untersuchte. Allerdings setzt die Finanzbranche nicht mehr so stark auf Freiberufler wie etwa im Jahr 2001, als 30 Prozent aller Projekte auf das Konto der Banken gingen.

Mittlerweile eröffnen sich auch in anderen Branchen wie der Telekommunikation, Elektronik und Automotive gute Perspektiven für IT-Selbständige: 16 Prozent aller Projekte vergab im ersten Quartal 2005 die TK-Branche und 13 Prozent die Elektronikindustrie. Als Auftraggeber spielt auch die Automotive-Industrie eine wichtigere Rolle als noch vor vier Jahren: Damals fanden 4,4 Prozent der Projekte für Freiberufler hier statt, heute sind es doppelt so viele.

Dass auch andere Branchen zu den wichtigen Auftraggebern der selbständigen IT-Experten gehören, wertet Gulp-Geschäftsführer Karl Trageiser als positiv: "Eine breitere Aufstellung gibt mehr Sicherheit. Außerdem führen die unterschiedlichen Ansprüche auch zu fachlicher Vielfalt." (am)