Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.2003 - 

Applix präsentiert neues Modul für Olap-Server

TM1 Web zeigt Abfrageergebnisse im Excel-Format

MÜNCHEN (as) - Applix treibt den Ausbau seines Portfolios rund um die Analyse-Engine "TM1" für Online Analytical Processing (Olap) voran. So lassen sich jetzt Abfrageergebnisse im Excel-Format erzeugen und im Web publizieren.

Mit "TM1 Web" hat Applix ein weiteres Modul für seinen Olap-Server TM1 vorgestellt, das dessen Funktionen in Richtung Web und schlanker Clients erweitert. Die Analysesoftware zeichnet sich laut David Mahoney, Chief Executive Officer von Applix, vor allem durch eine zentrale Verwaltung und damit geringen Pflegeaufwand aus. Kunden haben dabei die Wahl zwischen Server-Lizenzen mit reinem Lese- oder Lese-/Schreibzugriff.

Einen großen Interessentenkreis für TM1 Web erhofft sich der Manager zudem durch die vollständige Excel-Unterstützung. So können Anwender Web-basierende Worksheets oder "Websheets" in Echtzeit direkt im Tabellenkalkulationsprogramm generieren und im Web oder Intranet publizieren. Damit sei es möglich, Unternehmensdaten schnell und komfortabel gemeinsam zur Datenanalyse zu nutzen, Forecasts, Budgets und Pläne zu erstellen oder "Was-wäre-wenn-Szenarien" durchzuspielen, sagte Mahoney.

Das neue Modul entstammt der im letzten Jahr präsentierten Suite für analytisches CRM "Integra", die laut Mahony zwar noch vertrieben wird, sich aber als zu komplex und ineffizient für viele Kunden herausgestellt hat. Weitere Integra-Module sollen daher ausgegliedert und mit dem Olap-Server TM1 vermarktet werden. Letzterer ist jetzt in Version 8.2 verfügbar und bringt vor allem die Unterstützung des Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) und des Active Directory von Microsoft zur zentralen Verwaltung von Anwendern und Sicherheitsrichtlinien.