Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.1990 - 

Voest Alpine klagt gegen Elektronik-Konzern

Tochter Vascom wird der Siemens AG wieder einverleibt

MÜNCHEN (CW) - Die erst vor zwei Jahren gegründete Tochter Vascom GmbH wird wieder in die Siemens AG zurückgeführt. Die Geschäfte soll der Bereich DI übernehmen.

Weil die Aufgaben für die weltweite Kommunikation und Informationsverarbeitung einschließlich der dazu notwendigen Vernetzung im Konzern stark angewachsen seien, werde "in Zukunft der Betrieb und der weitere Ausbau des weltweiten Datennetzes durch die Siemens AG zentral durchgeführt", erklärte Gerhard Bergmann, Geschäftsführer der Vascom GmbH, die 1988 als hundertprozentige Tochtergesellschaft aus dem Konzern hervorgegangen war.

Vermutlich wird der Siemens Zentralabteilung "Region", die weltweit für die Infrastruktur des Unternehmens zuständig ist und in allein Landesgesellschaften über daß entsprechende Personal verfügt, diese Aufgabe übertragen werden.

Für die Tätigkeiten der Vascom im Bereich Mehrwertdienste (value added services) wird in Zukunft der Siemens Geschäftsbereich Daten- und Informationssysteme die Verantwortung übernehmen.

Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres 89/90 soll die Wiedereingliederung der Gesellschaft vollzogen sein. Nach Angaben des Konzerns werden alle Mitarbeiter der Vascom GmbH von der Siemens AG übernommen.

Eventuell löst sich mit diesem Schritt auch das Problem der Österreichischen Voest-Alpine Stahl AG schon bald von selbst. Sie will nämlich wegen der Verwechslungsgefahr ihrer Produktfamilie zur Vernetzung heterogener Netzwerke "Vasco" und "Vacoms" mit dem Namen der Siemens-Tochter "Vascom GmbH" Klage gegen Siemens und Vascom in Deutschland und Österreich einreichen.

Gerhard Bergmann sieht allerdings keinen Handlungsbedarf. Die Vascom GmbH versteht sich als Anbieter von Mehrwehrtdiensten, speziell in den Bereichen Text und Daten. Da wir also nicht - wie die Voest-Alpine das mit Vasco und Vacoms tut - konkrete Produkte vermerkten, sondern uns als Dienstleister verstehen, gibt es keine Konkurrenz und damit keine Verwechslungsgefahr zu den Produkten der Voest-Alpine."