Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.1996 - 

Kommentar

Todsichere Bank

Nun ist es ja so, daß Banken spätestens seit Jürgen Schneider und Nick Leeson bewiesen haben, welches Risikokapital ihnen innewohnt. Mit uns hingegen sind Sie, versprochen, auf der sicheren Seite. Denn wir können - fernab von auslaufenden AFA-Steuergeschenken und Tips zu vorgeblich lukrativen Wohnsitzwechseln - mit den echten, weil kapitalmaximierenden Insider-Tips für eine hoffnungsvolle Aktie aufwarten.

Aber im Ernst: Was sich die Manager-Riege um Ross Cooley mit ihrer PC-Order-Company ausgedacht hat, ist nicht nur eine coole Sache. Es könnte, greift es erst einmal von den USA auf andere Regionen über, eine völlig neue Art von Beziehung zwischen dem Endverbraucher und dem Hersteller begründen.

Mit der Option für Kunden und Käufer, sich selbst größtmögliche Übersicht über das aktuelle Marktangebot zu verschaffen, unterläuft PC-Order ein ungeschriebenes Gesetz der Branche: Vergleichbarkeit der Produkte ist von den Herstellern nicht gewünscht. Die Software von PC-Order hingegen bietet die Möglichkeit genau dieser Gegenüberstellung.

Daß sich Herr Cooley ein Jahresgehalt von lediglich einem Dollar überweisen läßt, sich dafür aber Aktienoptionen an PC-Order sichert, spricht für sich. Man kann sicher sein, daß nicht nur er mit Interesse den Börsenkurs seiner Firma verfolgt.