Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1998

Toner-Recycling und Gebrauchtdrucker

MÜNCHEN (CW) - Eine Antwort auf die Frage "Wohin mit den leeren Toner-Kartuschen?" gibt die im schwäbischen Albbruck ansässige Farbax AG (http://www.farbax.com). Sie füllt die Farbkassetten für alle gängigen Laserdrucker sowie Patronen für zahlreiche Tintenstrahldrucker wieder auf. Reaktiviert werden auch Farbbänder von Nadeldruckern. Bei einigen Modellen ist die vorherige Einsendung der leeren Behältnisse notwendig, bei weit verbreiteten Geräten können wiederaufgefüllte Kartuschen auch so bezogen werden. Die Wiederverwertung der Druckerteile schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel: So kostet etwa eine Kartusche für HPs "Laserjet 5P/6P" 87 Mark, also etwa die Hälfte des Neupreises. Die Farbax AG wurde bereits 1996 nach DIN EN ISO 9002 zertifiziert.

Neben dem Recycling von Toner-Kartuschen verkauft der schwäbische Anbieter seit kurzem auch gebrauchte Drucker. Die überprüften und überholten Geräte eignen sich besonders für das Home-Office oder Kleinbetriebe und haben drei Monate Garantie. Laserdrucker aus zweiter Hand gibt es ab 300 Mark.