Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1989

Tools sollen Entwicklung von Applikationen beschleunigen Aplle und DEC forcieren Kooperation

SAN JOSE (IDG) - Die Apple- und DEC-Welt rücken ein Stück näher zusammen. Im Zuge der im Januar 1988 beschlossenen Strategie der Produktintegration werden beide Unternehmen diese Woche neue Entwicklungen bekanntgeben. Der Schwerpunkt soll bei Application Programming Interfaces (API) liegen, um Entwicklern Tools zur Integration an die Hand zu geben.

Die Ziele der Zusammenarbeit hat Mike Zivkovic, Manager für strategische Allianzen bei Apple, näher umrissen. Demnach soll das Augenmerk zunächst darauf ausgerichtet werden, Mac-User durch Terminal-Emulation und X-Window in die VAX/ VMS-Welt einzubinden. Nach der Realisierung dieser Zielsetzung soll dann die interaktive Kommunikation von VAX-, Mac- und MS-DOS-Systemen in Angriff genommen und bis zum Herbst dieses Jahres beendet werden. Intension: Austausch von Files, gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten, Senden und Empfangen von E-Mail sowie der Zugriff auf allgemeine Datenbanken.

Bestandteil der ersten Phase werden laut Zivkovic überwiegend APIs sein. Hintergrund: Apple und DEC spekulieren darauf, daß Entwickler diese Tools nützen und somit Applikationen rascher auf den Markt kommen. Dem Manager zufolge werden die Tools die Verbindung der Hardware und Netze beider Hersteller wesentlich erleichtern. Macintosh-Anwender können dann auf DEC-Ebenen zugreifen, egal ob sich um Ultrix, VMS oder PDP-Maschinen handelt; Nutzer des Betriebssystems VMS werden das Macintosh-Interface und dessen Toolkits anwenden können.

Neben E-Mail nennt Zivkovic folgende Neuerungen:

- ein leistungsstarkes API für Appletalk VMS,

- ein leistungsstarkes API für Appletalk VMS,

- ein API für das Appletalk-Decnet-Gateway, mit neuen Routing- und Gating-Features für Wide-Area-Netze,

- ein SQL Services API, das leistungsfähigere DBs zuläßt,

- das CL/1-Toolkit, um Mac-Usern den transparenten Zugriff auf VAX-Datenbanken zu ermöglichen,

- ein Update für Mac-Workstations, um das Mac-User-Interface auf VMS legen zu können,

- eine Kommunikations-Toolbox für den Support des Local-Area-Transports und des DEC-Protokolls für den Zugriff auf Hochgeschwindigkeitsterminals.