Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.2010

TOP DE: FMC bestätigt nach Umsatz- und Ergebnisplus Jahresprognosen

FRANKFURT (Dow Jones)-Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care hat nach Umsatz- und Gewinnwachstum im zweiten Quartal seinen Jahresausblick bestätigt. Das Unternehmen sei weiterhin zuversichtlich, einen Umsatz von mehr als 12 Mrd USD und ein Konzernergebnis zwischen 950 Mio bis 980 Mio USD 2010 zu erreichen, teilte der Bad Homburger DAX-Konzern am Dienstag mit.

FRANKFURT (Dow Jones)-Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care hat nach Umsatz- und Gewinnwachstum im zweiten Quartal seinen Jahresausblick bestätigt. Das Unternehmen sei weiterhin zuversichtlich, einen Umsatz von mehr als 12 Mrd USD und ein Konzernergebnis zwischen 950 Mio bis 980 Mio USD 2010 zu erreichen, teilte der Bad Homburger DAX-Konzern am Dienstag mit.

Die Zahlen des zweiten Quartals fielen beim Gewinn etwas über den Analystenerwartungen aus. Der Umsatz verbesserte sich zwar in der Berichtsperiode nur um 7% auf 2,946 Mrd USD, von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten dagegen im Mittel mit 2,971 Mrd USD gerechnet. Das operative Ergebnis (EBIT) legte jedoch überproportional um 11% auf 465 Mio USD zu, geschätzt wurden 459 Mio USD. Nach Steuern und Minderheitsanteilen verdiente der Konzern 248 Mio USD und damit 12% mehr als in der entsprechenden Berichtsperiode des Vorjahres. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten 237 Mio USD erwartet.

Im größten Bereich, dem Geschäft mit Dialsysedienstleistungen, kletterte der Umsatz im zweiten Quartal um 8% auf 2,224 Mrd USD. Mit Dialyseprodukten erlöste der Konzern 722 Mio USD und damit 2% mehr als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

In der wichtigsten Region Nordamerika legte der Umsatz insgesamt um 8% auf 2,027 Mrd USD zu. Mit Dialysedienstleistungen erhöhten sich die Erlöse um 8% auf 1,817 Mrd USD. Die durchschnittliche Vergütung je Behandlung konnte FMC im Quartal auf 356 USD gegenüber 344 USD im Vorjahr steigern. Grund seien höhere Erstattungssätze und ein gestiegener Medikamenteneinsatz gewesen, erläuterte der Dialysekonzern. Mit Dialyseprodukten setzte FMC in Nordamerika im Quartal 210 Mio USD um, 5% mehr als im Vorjahr. Das Unternehmen habe hier von höheren Umsatzerlösen aus Einweg-Produkten für die Hämodialyse und Dialysegeräten profitiert, hieß es.

Auch außerhalb Nordamerikas konnte der Konzern seinen Umsatz steigern. Der Erlösanstieg fiel jedoch mit 4% auf 919 Mio USD schwächer aus als in Nordamerika.

Die operative Marge verbesserte sich im Quartal auf 15,8% nach 15,1% im Vorjahreszeitraum.

Webseite: www.fmc-ag.de DJG/hoa/bam

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.