Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.10.2010

TOP DE: Gildemeister spürt beim Auftragseingang weiter Aufwind

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister spürt die weiterhin wachsende Kundennachfrage und konnte auf einer wichtigen Branchenmesse an den Auftragseingang des Rekordjahres 2008 anknüpfen. Wie der MDAX-Konzern am Montag mitteilte, verkauften die Bielefelder auf der Messe AMB in Stuttgart 260 Maschinen im Wert von 51,4 Mio EUR. Im Rekordjahr 2008 waren es mit einem Auftragseingang von 53,8 Mio EUR nur rund 2 Mio EUR mehr.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister spürt die weiterhin wachsende Kundennachfrage und konnte auf einer wichtigen Branchenmesse an den Auftragseingang des Rekordjahres 2008 anknüpfen. Wie der MDAX-Konzern am Montag mitteilte, verkauften die Bielefelder auf der Messe AMB in Stuttgart 260 Maschinen im Wert von 51,4 Mio EUR. Im Rekordjahr 2008 waren es mit einem Auftragseingang von 53,8 Mio EUR nur rund 2 Mio EUR mehr.

Gildemeister sieht die Bestellungen auf der Branchenmesse als "weiteren Indikator dafür, dass die Werkzeugmaschinennachfrage auch in Deutschland wieder anzieht". Weitere Impulse erwarten die Bielefelder von den anstehenden Branchenmessen in Italien und Japan.

Nach dem zweiten Quartal hatte Gildemeister bereits die Jahresprognose angehoben. Der MDAX-Konzern sieht das Volumen neuer Aufträge für 2010 demnach über 1,3 Mrd EUR nach zuvor rund 1,2 Mrd EUR. Der Umsatz soll auf über 1,25 Mrd EUR gesteigert werden. Hier war zuvor das Überschreiten von 1,2 Mrd EUR avisiert worden.

Für das zweite Halbjahr rechnet Gildemeister mit positiven Ergebnissen. Ein ausgeglichenes Vorsteuerergebnis könnte erreichbar sein, hieß es. Dafür müsste das Unternehmen 26,4 Mio EUR aufholen, die nach sechs Monaten als Verlust notiert werden. Auch am Jahresende halten die Bielefelder ein ausgeglichenes Vorsteuerergebnis für möglich.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hatte jüngst für den Monat August ebenfalls deutliche Zuwächse bei den Bestellungen gemeldet. Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau habe im August real 45% über dem Vorjahresmonat gelegen. Das Inlandsgeschäft stieg dabei um 30%, bei der Auslandsnachfrage gab es ein Plus von 55%.

Webseite: www.gildemeister.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/brb

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.