Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2010

TOP DE: Krones peilt 2010 Gewinn von deutlich über 10 Mio EUR an

Von Nico Schmidt DOW JONES NEWSWIRES

Von Nico Schmidt DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem ersten verlustträchtigen Jahr in der Unternehmensgeschichte will der Getränkeabfüllanlagenhersteller Krones in diesem Jahr wieder einen Gewinn schreiben. Für 2010 sei sowohl operativ als auch unter dem Strich mit einer "schönen schwarzen Zahl, die deutlich über 10 Mio EUR liegen wird", zu rechnen, sagte Finanzvorstand Hans-Jürgen Thaus am Montag im Gespräch mit Dow Jones Newswires.

"Der Gewinn wird aber sicherlich nicht in der Größenordnung liegen, den man in den vergangenen Jahren von uns gewohnt war." Die Konsensprognose, die einen Nettogewinn von gut 40 Mio EUR für 2010 vorsieht, hält Thaus zumindest grundsätzlich für erreichbar.

Beim Umsatz rechnet der Manager mit einem Zuwachs von 5% bis 15%. "Im ersten Halbjahr werden wir wohl eher am oberen Rand der Bandbreite liegen. Wo wir im zweiten Halbjahr landen, ist wegen der geringen Sichtbarkeit noch nicht abzuschätzen", so Thaus.

2009 hatte für Krones ganz im Zeichen der Krise gestanden. Die Einnahmen des oberpfälzischen MDAX-Konzern brachen aufgrund der Investitionszurückhaltung der Kunden um 22% auf 1,865 (2,381) Mrd EUR ein. Mit Ausnahme von China waren alle Regionen von der Nachfrageflaute betroffen, ganz besonders aber Nord- und Südamerika sowie Osteuropa und Russland.

Auf der Ertragsentwicklung lastete neben dem Umsatzrückgang vor allem der scharfe Wettbewerb in der Branche, der die Erlösqualität beeinflusste. Unter dem Strich schrieb die Krones AG aufgrund zusätzlich angefallener Einmalaufwendungen einen etwas höher als erwartet ausgefallenen Verlust von 34,5 Mio EUR nach einem Gewinn von 106,5 Mio EUR im Vorjahr.

"Der Preisdruck ist nach wie vor da", sagte Thaus im Interview. "Es war zwar schon schlimmer, von einer wirklichen Besserung kann man allerdings nicht sprechen". Das Unternehmen habe sich inzwischen aber besser auf den Druck eingestellt.

Details zu der am Morgen angekündigten Ausweitung des Sparprogramms "Conversion" machte Thaus nicht, er verwies auf die Bilanzpressekonferenz Ende April. Mit dem Ende 2008 gestarteten Maßnahmenpaket hat Krones im vergangenen Jahr nach Aussage des Managers wie angekündigt rund 140 Mio EUR eingespart; etwa ein Drittel davon wird nachhaltig sein.

Webseite: www.krones.de -Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 297 25 114; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.