Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.04.2010

TOP DE: MAN will in Schwellenländern weiter expandieren

Von Christoph Rauwald DOW JONES NEWSWIRES

Von Christoph Rauwald DOW JONES NEWSWIRES

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Nutzfahrzeughersteller MAN sieht sich für eine weitere Expansion in Schwellenländern wie China und Brasilien gut gerüstet. Diese Länder würden Treiber der Branchenerholung im laufenden Jahr sein, sagte MAN-Vorstandsvorsitzender Georg Pachta-Reyhofen am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München.

Die so genannten BRIC-Länder Brasilien, Russland, Indien und China ständen weiterhin im Mittelpunkt, sagte Pachta-Reyhofen laut Redemanuskript. MAN sei bereits sehr gut aufgestellt, so dass der Konzern für weiteres Wachstum gerüstet sei. Die Zusammenlegung der Teilbereiche Diesel und Turbo eröffne Chancen, die MAN schnell nutzen werde.

Der Münchner DAX-Konzern will in diesem Jahr zusammen mit dem chinesischen Lkw-Hersteller Sinotruk eine neue Lkw-Marke in Asien einführen. 2009 hatte MAN 29% an dem chinesischen Unternehmen erworben.

Im vergangenen Jahr hatte MAN zudem von Volkswagen das Brasilien-Geschäft mit schweren Lkw übernommen. Die Wolfsburger sind mit einem Anteil von 29% der größte MAN-Aktionär. Die Entwicklung in Lateinamerika werde in diesem Jahr "erneut erfreulich" sein, sagte Pachta-Reyhofen.

Auf der heutigen Hauptversammlung dürften die Pläne für eine Lkw-Allianz mit Volkswagen und ihrer schwedischen Tochter Scania zu den Kernthemen gehören. Mit der Angelegenheit vertraute Personen hatten Dow Jones Newswires vergangenen Monaten gesagt, dass Volkswagen-Produktionsvorstand Jochem Heizmann Favorit für die Leitung der Lkw-Sparte des Wolfsburger Konzerns sei.

Pachta-Reyhofen bekräftigte den vorsichtigen Ausblick der Konzerns auf das laufende Jahr angesichts der weiterhin "fragilen" Erholung der Branche. Für 2010 seien weitere Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz und nachhaltigen Kostensenkung geplant, sagte er.

Für den Bereich Nutzfahrzeuge erwartet MAN 2010 die Fortsetzung des Geschäfts auf dem derzeitigen Niveau. Im Bereich Diesel & Turbo sieht der Konzern einen moderaten Umsatzrückgang.

Webseite: www.man.de -Von Christoph Rauwald, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Dow Jones Newswires

April 01, 2010 07:30 ET (11:30 GMT)