Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2010

TOP DE: PrimaCom AG muss Insolvenzantrag stellen

BERLIN (Dow Jones)--Der Kabelnetzbetreiber PrimaCom AG muss nach gescheiterten Verhandlungen zwischen Aktionären und Kreditgebern einen Insolvenzantrag stellen. Heute Nacht sei ein Kompromissvorschlag der Hauptgesellschafter zum Erhalt der nicht operativen Holdinggesellschaft der PrimaCom Gruppe, der PrimaCom AG, zurückgewiesen worden, teilte die PrimaCom AG am Montag mit. Die Gläubiger werden nun voraussichtlich Anfang Juli damit beginnen, das operative Geschäft des Kabelnetzbetreibers zu versteigern.

BERLIN (Dow Jones)--Der Kabelnetzbetreiber PrimaCom AG muss nach gescheiterten Verhandlungen zwischen Aktionären und Kreditgebern einen Insolvenzantrag stellen. Heute Nacht sei ein Kompromissvorschlag der Hauptgesellschafter zum Erhalt der nicht operativen Holdinggesellschaft der PrimaCom Gruppe, der PrimaCom AG, zurückgewiesen worden, teilte die PrimaCom AG am Montag mit. Die Gläubiger werden nun voraussichtlich Anfang Juli damit beginnen, das operative Geschäft des Kabelnetzbetreibers zu versteigern.

Bereits Anfang Juni hatte die PrimaCom AG mitgeteilt, zahlungsunfähig zu sein. Nach deutschem Insolvenzrecht blieb PrimaCom bis zum 22. Juni Zeit sich mit den Gläubigern auf eine Refinanzierung zu einigen und den fälligen Insolvenzantrag abzuwenden. Diese Gespräche sind nun gescheitert. Die Hauptgesellschafter hätten heute Morgen mitgeteilt, dass sie nicht mehr verhandlungsbereit seien, teilte das Unternehmen am Montag weiter mit. Der Vorstand werde daher zeitnah einen Insolvenzantrag stellen.

Beim Hauptgesellschafter handelt es sich um das Investmentunternehmen Escaline bzw. den darin engagierten Finanzinvestor Scott Lanphere. Bei einer Insolvenz der PrimaCom AG werden diese nun leer ausgehen.

Die Kreditgeber werden nun voraussichtlich am 5. Juli damit beginnen, das in der PrimaCom GmbH angesiedelte Kabelnetz zu verkaufen, um ihre Forderungen zurückzubekommen. Die Gesamtverschuldung liegt bei rund 340 Mio EUR, wie Dow Jones Newswires zuvor berichtete. Der zu erwartende Preis bei der Zerschlagung der PrimaCom ist beträchtlich. Die Investmentbank Rothschild hatte den Unternehmenswert kürzlich auf rund 300 Mio EUR beziffert, wie diese Nachrichtenagentur bereits berichtete.

-Von Eyk Henning und Hans Seidenstücker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 108, eyk.henning@dowjones.com DJG/eyh/has/sha Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.