Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2010

TOP DE: ThyssenKrupp will griechische Werft bis Ende September verkaufen

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Industriekonzern ThyssenKrupp will seine griechische Werft HSY noch im laufenden Geschäftsjahr 2009/10 verkaufen. Es seien bereits Rahmenverträge mit Abu Dhabi MAR und der griechischen Regierung geschlossen worden, sagte Ekkehard Schulz, der Vorstandsvorsitzende des in Duisburg und Essen ansässigen Unternehmens, am Mittwoch vor Pressevertretern.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Industriekonzern ThyssenKrupp will seine griechische Werft HSY noch im laufenden Geschäftsjahr 2009/10 verkaufen. Es seien bereits Rahmenverträge mit Abu Dhabi MAR und der griechischen Regierung geschlossen worden, sagte Ekkehard Schulz, der Vorstandsvorsitzende des in Duisburg und Essen ansässigen Unternehmens, am Mittwoch vor Pressevertretern.

Diese Rahmenvereinbarungen enthielten auch Zeitpläne, sagte Schulz weiter. Er gehe davon aus, dass sich alle Beteiligten daran hielten und sei deshalb zuversichtlich, dass bis Ende September ein Abschluss erzielt werde. ThyssenKrupp will letzten Plänen zufolge 75% an Hellenic Shipyards (HSY) an den arabischen Schiffbaukonzern Abu Dhabi MAR verkaufen. Die griechische Regierung hat dem Vorhaben bereits zugestimmt.

Die Schiffbautochter ThyssenKrupp Marine Systems hatte die staatliche HSY 2002 übernommen, nachdem Griechenland die Werft mit dem Bau von vier U-Booten beauftragt hatte. Wegen angeblicher Technikmängel hat die Regierung aber die Abnahme der Boote verweigert. Die Außenstände summieren sich deshalb auf 524 Mio EUR. Im März hatte sich der Konzern aber mit der griechischen Regierung auf eine Lösung geeinigt.

Abu Dhabi MAR übernimmt von ThyssenKrupp zudem die Hamburger Werft Blohm + Voss sowie den zivilen Schiffbau in Kiel. Im Fregattenbau wollen beide Unternehmen ein Joint Venture gründen.

Webseite: www.thyssenkrupp.com DJG/mmr/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com. Dow Jones Newswires

May 12, 2010 12:00 ET (16:00 GMT)