Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2010

TOP DE: United Internet sieht sich bei Strategie bestätigt

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

Von Philipp Grontzki DOW JONES NEWSWIRES

MONTABAUR (Dow Jones)--Der Internet- und Telekommunikationsdienstleister United Internet sieht sich aufgrund der Geschäftsentwicklung seit Jahresbeginn in seiner eingeschlagenen Strategie bestätigt. Der Ausblick für 2010 wurde bei Vorlage der Halbjahreszahlen am Donnerstagabend folglich bekräftigt. In den ersten sechs Monaten verbuchte das TecDAX-Unternehmen wie erwartet Zuwächse, allerdings fielen diese beim operativen Gewinn aufgrund verstärkter Investitionen niedriger aus als beim Umsatz.

Insgesamt stiegen die Erlöse im Halbjahr auch gestützt von der Übernahme des DSL-Geschäfts von freenet im letzten Jahr um 14,1% auf 930,8 Mio EUR, während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 4,8% auf 182 Mio EUR zulegte. Von Dow Jones befragte Analysten hatten in etwa mit dieser Entwicklung gerechnet. Unter dem Strich ging der Gewinn hingegen um rund 6,7% auf 77,2 Mio EUR zurück, was auch mit Abschreibungen auf die erworbenen freenet-Kunden begründet wurde.

Der Konzern, der unter seinem Dach Marken wie 1&1, GMX und Web.de vereint, hatte im März verstärkte Investitionen in künftiges Wachstum zu Lasten der kurzfristigen Profitabilität angekündigt. Zu den Maßnahmen gehört etwa eine Produktoffensive im Bereich mobiles Internet, wo der Konzern seit Anfang Juli aufgrund eines im März geschlossenen Vertrages mit Vodafone mit eigenen Angeboten auf Kundenfang gehen kann.

Im Juli sammelte United Internet mit diesen Angeboten 15.000 aktive Kundenverträge ein, laut Vorstandsvorsitzendem Ralph Dommermuth wird die Zahl im August deutlich steigen. "Der August wird auch deswegen besser als der Juli, da im laufenden Monat Verträge eingebucht werden, welche zwar schon im Juli geschlossen wurden, aber erst im laufenden Monat zu ersten Zahlungen führen," sagte der Manager am Freitag zu Dow Jones Newswires.

Welche Kundenzahlen in dem Bereich angepeilt werden, wurde nicht erörtert. Dommermuth kündigte aber an, dass der Konzern bei Vorlage der Neunmonatszahlen im November ein konkretes Kundenziel herausgeben wolle. Daneben investiert United Internet in die Auslandsexpansion. So bietet das Unternehmen aus Montabaur im Westerwald ab diesem Freitag auch Hosting-Produkte in Polen an.

Für das Gesamtjahr rechnet United Internet weiter mit einem Umsatzplus von 15% sowie einem verglichen zum Vorjahr stabilen operativen Ergebnis. Im Geschäftsjahr 2009 hatte das Unternehmen Erlöse von rund 1,66 Mrd EUR und ein EBITDA vor Einmalerträgen, auf das sich die Prognose für 2010 bezieht, von etwa 356 Mio EUR erzielt.

Webseite: www.unitedinternet.de - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/kla

TOP DEUTSCHLAND - die wichtigsten inländischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.