Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.2010

TOP EU: Britische Aufsicht will Terminierungsentgelte im Mobilfunk senken

LONDON (Dow Jones)--Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat eine Deckelung der Terminierungsentgelte im Mobilfunk vorgeschlagen. Die Gebühren der Mobilfunkanbieter für Verbindungen zwischen unterschiedlichen Netzen sollten bis März 2015 von rund 4,3 Pence je Minute auf 0,5 Pence je Minute fallen, forderte Ofcom am Donnerstag. Die Regulierungsbehörde verspricht sich davon einen größeren Wettbewerb und niedrigere Kosten für Mobilfunkkunden.

LONDON (Dow Jones)--Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat eine Deckelung der Terminierungsentgelte im Mobilfunk vorgeschlagen. Die Gebühren der Mobilfunkanbieter für Verbindungen zwischen unterschiedlichen Netzen sollten bis März 2015 von rund 4,3 Pence je Minute auf 0,5 Pence je Minute fallen, forderte Ofcom am Donnerstag. Die Regulierungsbehörde verspricht sich davon einen größeren Wettbewerb und niedrigere Kosten für Mobilfunkkunden.

Mit den Vorschlägen reagierte Ofcom auf Empfehlungen der Europäischen Union aus dem vergangenen Jahr, die von zahlreichen nationalen Regulierern in Europa bereits umgesetzt wurden. Großbritanniens kleinste Mobilfunkanbieter BT Group und 3UK hatten sich ebenfalls für niedrigere Terminierungsentgelte ausgesprochen.

Die EU-Kommission hatte seinerzeit argumentiert, der Wegfall des augenscheinlichen "Goldesels" der Mobilfunkbranche dürfte einen Anreiz für höhere Investitionen in andere Geschäftsfelder schaffen. Bislang profitierten die großen Konzerne von den Gebühren auf Kosten kleinerer Betreiber oder Festnetzanbieter wie BT, die den größten Teil zahlen. Laut BT sind die Gebühren für die Verbindung von Festnetz zu Mobilfunk zehnmal höher als umgekehrt.

Die von den nationalen Regulierungsbehörden festzusetzenden Gebühren sollten "nur auf den realen Kosten" basieren, die für einen effizienten Betreiber anfallen, forderte die EU-Kommission.

Große Konzern wie Vodafone, der französische Anbieter Orange, die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile und die Telefonica-Tochter O2 mahnen jedoch, dass die Senkung der Terminierungsentgelte ihre Fähigkeit zu Investitionen schmälern werde.

Webseite: www.ofcom.org.uk -Von Adrian Kerr, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

TOP EUROPA - die wichtigsten europäischen Nachrichten des Tages. Sie erhalten an jeden Börsentag gegen 09:30, 13:30 und 18:00 Uhr jeweils eine Selektion der durchschnittlich fünf Top-News des Tages. Bei Fragen senden Sie bitte eine Mail an topnews.de@dowjones.com.

Dow Jones Newswires

April 01, 2010 03:30 ET (07:30 GMT)