Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.1994

Toshiba-Aktie: Relative Staerke rechtfertigt erste Engagements Von Arnd Wolpers*

In den vergangenen Jahren hat sich die Rentabilitaet des Toshiba- Geschaeftes laufend verschlechtert. Wurden 1990 noch - bezogen auf den Umsatz - 3,2 Prozent Gewinn nach Steuern erwirtschaftet, ist diese Marge 1993 auf unter ein Prozent gefallen. Je Aktie wurden wahrscheinlich weniger als zehn Yen verdient. Fuer das kommende Geschaeftsjahr schaetzen die Analysten des japanischen Investmenthauses Nomura den Gewinn pro Titel auf 10,5 Yen.

Die Toshiba-Aktie wird somit mit dem 70 bis 80fachen des erwarteten Gewinns taxiert. Auch fuer die traditionell hoch eingestuften japanischen Dividendentitel ist das keine niedrige Bewertung.

Interessanterweise hat der Toshiba-Kurs trotz der sich weiter verschlechternden Rahmenbedingungen seit 1992 eine Bodenbildung durchlaufen. Seitdem sich die Aktie nach ihrem Hoch von ueber 1400 Yen im Jahr 1989 mehr als halbiert hatte, scheint bei Kursen um die 700 Yen ein tragfaehiger Boden (Auslaufen der Verkaeufe) gefunden worden zu sein, der trotz zunaechst weiter ruecklaeufiger Zahlen auch mittelfristig ein Reaktionstief bilden koennte. Die Toshiba-Aktie, die zu den marktbreiten Standardwerten des Tokioter Nikkei-Index gehoert, weist gegenueber der Index-Entwicklung in den vergangenen Monaten wachsende Staerke auf. Das Papier entwickelt sich besser als der Marktdurchschnitt. Diese positive Divergenz koennte das Signal fuer den Beginn eines laengerfristigen Aufwaertstrends sein. Das Ende einer Abwaertsbewegung beginnt in der Regel mit dem Aufbau relativer Staerke marktbreiter internationaler Standardwerte.

Die Frage, ob der japanische Aktienmarkt die Talsohle durchschritten hat, laesst sich noch nicht beantworten. Zum einen faellt auf, dass sich die Kaufempfehlungen internationaler Institutionen fuer den Tokioter Markt in den vergangenen Monaten vermehrt haben, nachdem gerade die internationalen Kapitalstroeme den japanischen Aktienmarkt jahrelang gemieden hatten. Zum anderen fehlt fuer die endgueltige Bereinigung der spekulativen Uebertreibungen der 80er Jahre noch die Konsolidierung im Bankensektor. Auch in den USA waren die Folgen der Verschuldungsexzesse erst bereinigt, nachdem es zum Zusammenbruch der Savings-and-Loan-Industrie gekommen war. Die beginnende technische Staerke des Toshiba-Kurses rechtfertigt jedoch unabhaengig von der Gesamtmarktprognose erste Engagements. Kaeufe sollten an schwachen Tagen zu Kursen zwischen 750 und 700 Yen limitiert werden. Die Aktie wird auch an den Boersen Frankfurt und Duesseldorf gehandelt.