Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1999 - 

Führungswechsel im Notebook-Markt

Toshiba hat die Nase vorn

MÜNCHEN (CW) - Nachdem Compaq acht Monate hintereinander die Spitzenposition im US-amerikanischen Retail-Markt für Notebooks behauptete, ging laut einer Studie von Market Intelligence im Mai die Führung wieder an Toshiba.

Mit einem Marktanteil von 34 Prozent besitzt der japanische Hersteller jedoch nur einen Prozentpunkt Vorsprung vor den Texanern. Platz drei geht mit 13,7 Prozent an Sony. Auf dem vierten Platz liegt IBM mit 11,7 Prozent.

Der Notebook-Hersteller aus Houston hatte die Führungsposition im Retail-Markt mit günstigen Consumer-Notebooks im September letzten Jahres an sich gerissen. Jetzt schlug Toshiba mit den gleichen Mitteln zurück. Durch die Einführung günstiger Geräte, zum Beispiel mit AMD-Prozessoren, gelang der Umsturz. Der Durchschnittspreis der Toshiba-Notebooks lag mit 1587 Dollar um 150 Dollar niedriger als bei den Compaq-Geräten.

Allerdings funktioniert nicht nur die billige Masche. Shooting-Star Sony, der innerhab eines Jahres von drei auf über 13 Prozent Marktanteile kam, setzt in erster Linie auf leistungsstarke Mobilrechner mit schönem Design. Trotz der höheren Preise haben sich die Sony-Geräte offensichtlich gut verkauft.