Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mobilrechner für die Einstiegsklasse

Toshibas Satellite-Familie bekommt Zuwachs

03.03.2000
MÜNCHEN (CW) - Toshiba baut seine Satellite-Reihe weiter aus. Die neuen Notebooks sollen in erster Linie Privatanwender ansprechen. Mit DVD-Laufwerken und Pentium-III-Prozessoren sind die Geräte für die Einstiegsklasse gut ausgerüstet.

Bei den Geräten "Satellite 2670DVD" und "Satellite 2710XDVD" baut Toshiba in den Standardausführungen DVD-Laufwerke mit vierfacher Standardgeschwindigkeit ein. Ferner bringen beide Mobilrechner 64 MB Hauptspeicher und eine 6 GB große Festplatte mit.

Unterschiede gibt es beim Prozessor und dem Display. Während das 2710er Modell mit einem auf 500 Megahertz getakteten Pentium-III-Chip und einem 14,1 Zoll großen Thin-Film-Transistor-(TFT-)Display arbeitet, muss das 2670er Notebook mit einer 450-Megahertz-CPU und einem 12,1 Zoll großen Bildschirm auskommen.

Als Betriebssystem wird bei beiden Geräten vorerst noch Windows 98 eingesetzt. Die Mobilrechner werden laut Hersteller ab Mitte März verfügbar sein. Das Satellite 2670DVD soll 4699 Mark, das Satellite 2710XDVD 5999 Mark kosten.

Außerdem bringt Toshiba mit vier Modellen aus der "Satellite Pro 4200"-Reihe neue Einsteigergeräte auf den Markt. Die Mobilrechner unterscheiden sich beim Prozessor und Display. Kunden haben die Wahl zwischen auf 500 Megahertz getakteten Celeron- oder Pentium-III-CPUs. Beim Display stehen Varianten mit 13, 13,3, 14,1 und 15 Zoll zur Auswahl.

Standardmäßig arbeiten die 4200er Notebooks mit 64 MB Hauptspeicher, einer 6 GB großen Festplatte, einem 24fach CD-ROM-Laufwerk und einem eingebauten 56k-Modem. Alle Modelle sollen laut Hersteller seit Ende Februar verfügbar sein. Die Preise liegen zwischen 3799 und 6399 Mark.