Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.1992 - 

Andersen Consulting erfolgreich bei Services

Traditionelle Hardware-Anbieter ziehen Vorteile aus dem Boom bei Systemintegration

FRANKFURT (pi) - Die Systemintegration wird für traditionelle Hardware-Unternehmen zu einem der wichtigsten Absatzkanäle für ihre Produkte. Während hier klassische Service-Unternehmen wie Andersen Consulting und EDS zurückstäken müssen, spielen sie bei der Vermarktung von Dienstleistungen die erste Geige.

Andersen Consulting war 1990 der führende internationale Anbieter von Services im Bereich Systemintegration. Das Unternehmen beruft sich bei dieser Angabe auf die Studie "Systems Integration & Professional Services Markets and Trends" vom Marktforschungsunternehmen IDC. Demnach hat der Beratungskonzern 1990 mit Systemintegration 802 Millionen Dollar umgesetzt.

Die Verfolger EDS und Computer Science Corp. kamen in diesem Geschäft auf einen Jahresumsatz von 613 beziehungsweise 355 Millionen Dollar. Werden die Hardware-Umsätze dazu gerechnet, so lagen Andersen Consulting und EDS mit einem Umsatz von jeweils rund 890 Millionen Dollar in etwa gleichauf. Dominierend sind im Hardwaregeschäft aber traditionelle Anbieter wie IBM und DEC, denen es zunehmend gelingt, die Systemintegration als Absatzschiene für ihre Computersysteme zu nutzen. Im Rahmen entsprechender Projekte hat Big Blue 1990 laut IDC rund eine Milliarde Dollar umsetzen können. DEC kam immerhin auf einen reinen Hardware-Absatz von 715 Millionen Dollar.