Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.1989 - 

32 voneinander unabhängige Kanäle verwalten

Transientenaufzeichnung mit einem Personal Computer

ECHING (pi) - Einen Transientenrecorder, mit dem an einem 80386/80286-Rechner unter MS-DOS bis zu 32 voneinander unabhängige Kanäle mit bis zu 50 Megahertz Abtastrate verwaltet werden können, hat die Kontron Elektronik GmbH, Eching, vorgestellt.

Über zwei speziell entwickelte Interface-Karten erfolgt die Kommunikation zwischen Rechner und Front-end.

Die PC Einsteckkarte des Front-end-Transientenrecorders "W + W 700" steuert den gesamten Datenaustausch und die Einstellung der Geräteparameter über einen differenziellen Hochgeschwindigkeitsbus. Takt- und Triggersignale werden dabei im externen Gehäuse erzeugt und von dort gegebenenfalls an weitere Gehäuse mit zusammen bis zu 32 Kanälen weitergeleitet. Die zweite Einsteckkarte ist ein Hochgeschwindigkeitsgrafikboard mit einem integrierten Interface für eine externe Bedieneinheit, die über ein Einstellrad bedient wird.

In der Grundversion ist das Front-end auf bis zu 16 Kanäle ausbaufähig. Für die Erweiterung auf mehr Kanäle können noch zwei Erweiterungsgehäuse angeschlossen werden. *