Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.1991 - 

Schnelle Hardware und neue Speicher sorgen für Tempo

Transputer-Grafiksystem entlastet den Host-Rechner

BREMEN (CW) - Ein Transputer-Grafiksystem für die Verarbeitung hochauflösender Farbgrafik bietet die Deutsche System-Technik GmbH (DST) mit Sitz in Bremen und Kiel an.

Bei "TGS" handelt es sich um ein integriertes System zur Echtzeit-Grafikverarbeitung, das den Host-Rechner weitgehend von rechenintensiven Grafikoperationen entlasten soll. Der modulare Aufbau ermöglicht eine individuelle Systemlösung vom Standard-TGS bis zur Übertragung jeder gewünschten Applikationssoftware auf das System. TGS basiert auf Transputer-Bausteinen. In Verbindung mit dem sogenannten Blockpixel-Speicherkonzept wird nach Herstellerangaben eine 16mal höhere Geschwindigkeit als bei herkömmlichen Systemen erreicht. Über die Implementierung der entsprechenden Algorithmen hinaus enthält oder Controller einen Hardware-Vektorgenerator, der unabhängig von Länge und Winkel Vektoren mit einer Geschwindigkeit von 10 Millionen Pixel pro Sekunde erzeugt. Zur weiteren Entlastung des Hosts wurde auch ein Hardware-Cursor implementiert.

Neben hochauflösenden Bildschirmen mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten können weitere Peripheriegeräte wie Grafiktabletts über serielle Schnittstellen direkt an den Controller angeschlossen werden. Für die Kommunikation innerhalb eines Gesamtsystems können Lichtwellenleiter eingesetzt werden, die neben den Grafikdaten auch Dateien für andere Peripheriegeräte übertragen können.