Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Seminar führt in die Parallelverarbeitung ein


23.02.1990 - 

Transputer-Technik eröffnet ganz neue Anwendungsgebiete

BONN (CW) - Technologie und Möglichkeiten des Transputers stehen im Mittelpunkt eines Seminars, das die Gl Deutsche Informatik Akademie GmbH am 15. März 1990 in Bonn veranstaltet.

Der Transputer und die Sprache Occam stellen das Mikroprozessorkonzept des britischen Unternehmens Inmos dar. Mit dem Erscheinen des Transputers wurde eine neue Generation von Low-cost-Rechensystemen möglich, die über erweiterte Leistungsbereiche verfügen. Das ihm zugrundeliegende Prinzip der Parallelverarbeitung wird nach Einschätzung des Bonner Schulungsinstituts als weltweite Schlüsseltechnologie betrachtet, weil es mit Blick auf neue Anwendungen Beschränkungen konventioneller Systeme überwinde. Auf dem Transputer basierende Hardwarekonzepte seien weitgehend realisiert und befänden sich bereits in der Anwendung.

Das Seminar vermittelt Grundprinzipien der Transputer-Architektur sowie der Sprache Occam. Anhand von Hardware- und Software-Beispielen wird aufgezeigt, inwieweit die Transputertechnologie von Vorteil sein kann. Die Veranstaltung wendet sich an Interessenten aus den Bereichen Wissenschaft, Industrie und Verwaltung, die über praktische Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren verfügen. +

Informationen: Gl Deutsche Informatik-Akademie GmbH, Ahrstraße 45,

5300 Bonn 2, Telefon 02 28/3 02-1 65.